Kunst_Drucklufttechnik.jpg
Sebald_HeizSanitaertechnik.jpg
Kloeble_Bauen.jpg
Getraenkemarkt_Kunst.jpg
Baeckerei_Kommer.jpg
Wuerttembergische.jpg
Bueckle_Holzbau.jpg
Friseursalon_Kalla.jpg
Gold Ochsen Brauerei, Ulm
Sportgaststaette_Ringingen.jpg
Seiffert_Fuhrunternehmen.jpg
Kosmetikstudio_Hagmann.jpg
Allianz_Haug.jpg
Raumausstattung_Werkmann.jpg
Mueller_Bauservice.jpg
Fueller_Erdbewegung.jpg
Auto_Mader.jpg
Raiffeisenbank_Hochstraess.jpg
Roesch_Busreisen.jpg
Hafner_Lack.jpg
Erbacher_Reisebuero.jpg
Hoecker_Stumpp_Dachner.jpg
Treppenbau_Ihle.jpg
Abt_Immobilien.jpg
Ulmatec.jpg
Sanitaer_Zagst.jpg
Fis.jpg
Gerber_Haustechnik.jpg


SG Öpfingen - SV Ringingen 0:0

Zu Gast bei der SG Öpfingen nam sich unsere Elf vor, mit der richtigen Einstellung und absolutem Willen heute beim fünften Anlauf endlich zu punkten. Auf einem nicht einfach zu bespielendem Platz schenkten sich die beiden Mannschaft zu Beginn der Partie nicht viel und es wurde immer wieder auch mit längeren Bällen operiert. In der ersten Hälfte gab es auf beiden Seiten 2, 3 gefährliche Situationen, die allerdings durch unseren gut mitspielenden Torhüter Patrick Götz und durch die Abwehr der Gastgeber gut vereitelt wurden. So neutralisierten sich die gegenüberstehenden Mannschaften und zur Pause stand es gerecht 0:0.

Nun nahm sich der SVR vor, den nicht immer sattelfesten Gegner etwas früher anzulaufen, um so zu mehr Balleroberungen zu kommen, wenngleich auch das Risiko auf Gegenangriffe somit erhöht wurde. Weiterhin war es ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem man das Gefühl hatte, dass das Team welches das erste Tor schießt als Sieger vom Platz geht. Mit starkem Zweikampfverhalten und der notwendigen Entschlossenheit kämpften unsere Jungs bis zum Ende und hatten ab der 60. Minute sogar etwas mehr vom Spiel und auch ein leichtes Chancenplus. Nur wurden die Abschlüsse oft nicht präzise genug ausgeführt um zum Torerfolg zu gelangen. Patrick Schiele, Juli Stöferle und Jan Braunsteffer hatten jeweils ein bis zwei gute Schusschancen die jedoch alle nicht den Weg ins Tor fanden. So blieb es in einem meist fairen und ausgeglichenen Spiel bei einer gerechten Punkteteilung, bei der unsere Mannschaft jedoch die besseren Tendenzen zu einem Sieg hatte. Man kann mit dieser Leistung zufrieden sein und blickt nun auf das nächste Spiel zu Hause gegen Ertingen, indem es dann also den ersten Sieg geben soll.

Reserven: SG Öpfingen - SV Ringingen 6:0

Nach zuletzt guten Leistungen musste die Reserve dieses Mal gegen Öpfingen ran. Die Heimmannschaft ging schon früh durch einen Foulelfmeter in Führung. In der Folge konnte der SVR trotz großer Chancen nicht den Ausgleich erzielen. Dies wurde nach einem Abwehrfehler eiskalt mit dem 2:0 bestraft. Kurz vor der Halbzeit zeigte der Schiedsrichter völlig zu Unrecht Axel Sebald die Gelb-Rote-Karte.
So entstand in der zweiten Halbzeit ein einseitiges Spiel, dass die Reserve trotz großen Kampfgeistes am Ende deutlich mit 6:0 verloren hat.

Vorschau:

So. 01.10.2017; 15.00 Uhr

SVR - SGM TSV Ertingen/SV Binzwangen

Reserven 13.15 Uhr

 

Di. 03.10.2017; 15.00 Uhr

Nachholspiel

SVR - SF Kirchen

 

SG Griesingen – SVR 5:2
Nachdem man durch einen langen Ball übertölpelt wurde, ging Griesingen bereits in der 15. Min. mit 1:0 in Führung. Doch danach kam unsere Mannschaft immer besser gegen die extrem lauffreudigen Gastgeber ins Spiel. Julian Stöferle scheitere kurz darauf nach feiner Ballmitnahme alleine am heraus geeilten Torhüter. Leider blieb uns das Pech erneut treu, als man in der 22. Min. bei einem unglücklichen Zweikampf unseren Kapitän Raphael Müller verletzungsbedingt verlor. Das sah nicht gut aus und wir wünschen ihm eine baldige und gute Genesung. Unsere Mannschaft zeigte nun eine „jetzt erst recht“ Mentalität und erzielte in der 40. Min. durch einen indirekten Freistoß den 1:1 Ausgleich. Der Griesinger Torhüter hatte einen Rückpass zuvor aufgenommen. Kurz darauf folgte sogar noch die 1:2 Führung durch Julian Stöferle nach klasse Vorarbeit von Jan Braunsteffer.
Nach der Halbzeit währte die Freude jedoch nicht lange und Griesingen glich durch einen nicht ganz unhaltbaren Flachschuss in die kurze Ecke erneut zum 2:2 aus. Als dann auch noch ein Foulelfmeter zum 3:2 wenig später von Griesingen verwandelt wurde, war der Widerstand unserer Mannschaft stark angeknackst. Es folgte dann auch in der 70. Min. das 4:2 für Griesingen nach einem Eckball. Schade nur, dass der Schiedsrichter vor der Ausführung des Eckballs eine klare Tätlichkeit des SG-Stürmers nicht sah, oder sehen wollte. Als dann auch noch in der 78. Min. nach einem lang geschlagenen Freistoß durch individuelle Fehler das 5:2 fiel, war das Spiel endgültig gelaufen.
So ging auch dieses Spiel verloren, wenn auch um 1-2 Treffer zu hoch.

Fazit:
Erneut starke 25 Minuten reichen aktuell einfach nicht, um Punkte einzufahren. Fakt ist aber auch, dass man aktuell einfach nicht tief genug besetzt ist, um wirklich über 90 Minuten ein gleichbleibend vernünftiges Niveau auf den Platz zu bringen. Auch wenn alle auf dem Platz ihr Bestes geben, so reichte dies gegen die bisherigen Gegner einfach nicht aus. Es fehlen uns einfach ständig zu viele wichtige Spieler. Bleibt zu hoffen, dass die nächsten zwei spielfreien Wochen zur Regeneration und guten Trainingseinheiten genutzt werden, denn am 24.09. wartet mit Öpfingen wieder eine schwere Auswärtsaufgabe.

AUF GEHT’S MÄNNER – ES MUSS WEITER GEHEN !!!

2017.09.05 Griesingen SVR012

Reserven 2:2

Nach zuletzt guten Leistungen reiste die Reserve mit hoher Motivation nach Griesingen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte der SVR kurz vor Halbzeit durch Robert Zagst in Führung gehen. Doch nach Wiederanpfiff konnten die spielstarken Griesinger durch zwei schnelle Tore, durchaus mit freundlicher Unterstützung des Schiedsrichters in Führung gehen. Die Vorentscheidung verhinderte der überragende Torwart Toni durch seine Parade beim Elfmeter. Dann schlug die Stunde des Domenic "Balme" Müller der den Ball nach starker Vorbereitung von Moritz Stöferle souverän zum hochverdienten 2:2 versenkte.

 

 

SV Betzenweiler – SVR 3:2
Unsere Spieler hatten sich viel vorgenommen für dieses Auswärtsspiel gegen eine starke Betzenweiler Mannschaft, doch aktuell ist es einfach wie verhext. Unsere Mannschaft begann stark, war lauffreudig, machte die Räume eng und ließen die Gastgeber kaum zur Entfaltung kommen. Bereits in der 7. Min. nahm Max Braunsteffer sein Herz in die Hand versenkte per sattem Schuss, mit leichter Unterstützung des Torhüter, zur 1:0 Führung. Bereits in der 13. Min. erhöhte Julian Stöferle auf 2:0. Nach einem gut ausgeführten Freistoß landete ein Schuss von Sebastian Eberle am Pfosten, doch der Abpraller wurde schließlich von Julian versenkt. Eine mögliche Vorentscheidung verhinderte erneut der Pfosten bei einem Abschluss von Jan Braunsteffer. Das Spiel unserer Mannschaft war einfach gut anzusehen. Doch die Gastgeber erzielten aus rund 20 Metern in der 28. Min. das 1:2, nachdem man den Ball nicht entscheidend klären konnte. In der Folge drängte Betzenweiler immer stärker auf unser Tor, doch Patrick Götz konnte sich einige Male klasse auszeichnen. Leider verfehlte auch ein schöner Schuss von Patrick Schiele nach schöner Ablage von Jan das Tor nur knapp. So ging es mit diesem knappen Ergebnis in die Kabinen.
Unsere Mannschaft kam gut aus der Halbzeit und Raphael Müller hatte erneut Pech mit einem Fernschuss, der letztlich wieder nur den Pfosten traf. Im Verlauf der 2. Halbzeit ließen auch die Kräfte der Gastgeber immer mehr nach und das Geschehen spielte sich doch zumeist im Mittelfeld ab. Betzenweiler blieb zwar stets gefährlich, doch unser Torhüter konnte sich immer wieder glänzend auszeichnen. Je weniger Zeit den Gastgebern blieb, umso unzufriedener wurden sie. Dies spiegelte sich zum einen in den Verwarnungen des Schiedsrichters wieder, aber auch in obszönen Gesten eines SVB-Spielers, die hinter dem Rücken des Schiedsrichters eigentlich nichts auf dem Sportplatz zu suchen haben. Leider ließ man in der 80. Min. dem Betzenweiler Torjäger einmal etwas zu viel Platz, so dass dieser aus 18 Metern unhaltbar unter die Querlatte zum 2:2 ausgleichen konnte. Es kam schon fast, wie es aktuell einfach kommen musste und man kassierte schließlich in der 89. Min. auch noch das 3:2 per Volleyschuss in den Torwinkel. Besonders bitter: dieser Treffer entstand irregulär nach einem klaren Foul an einem unserer Spieler, welches der ansonsten gut leitende Schiedsrichter leider ungeahndet ließ. So musste unsere geknickte Mannschaft völlig unverdient erneut ohne Zählbares die Heimreise antreten.

Schade, aber auf diese Leistung muss aufgebaut werden, denn bereits am Dienstag folgt aufgrund unseres 41. Herbstfestes das vorgezogene Spiel in Griesingen.

Reserven 0:2
Nach guten Leistungen gegen Schelklingen-Alb avancierte die Reserve ihre Spielweise gegen Betzenweiler und holte sich somit den ersten Sieg in der neuen Saison. Der schon im letzten Punktspiel überzeugende Spieler Nico Kalla traf auch beim heutigen Spiel und brachte den SVR kurz vor der Halbzeitpause mit 0:1 in Führung. Nach einer guten ersten Halbzeit sollte eine intensive und anstrengende zweite Halbzeit folgen. Im Gegensatz zum vergangenen Spiel wollte unsere Elf jedoch das Ergebnis ausbauen, sodass unser Neuzugang Robin Lang mit seinem 0:2 schließlich den Entstand setzte. Zu erwähnen sei auch die Leistung unserer Abwehrkette, welche dank erfahrener Spieler wie Moritz Reiber und Dennis Ott nichts anbrennen ließ. Unterm Strich waren einige gute Ansätze im Spiel zu erkennen.
Weiter so Jungs!

2017.09.03 Betzenweiler SVR036