Kosmetikstudio_Hagmann.jpg
Baeckerei_Kommer.jpg
Gerber_Haustechnik.jpg
Fis.jpg
Bueckle_Holzbau.jpg
Seiffert_Fuhrunternehmen.jpg
Kunst_Drucklufttechnik.jpg
Mueller_Bauservice.jpg
Fueller_Erdbewegung.jpg
Friseursalon_Kalla.jpg
Erbacher_Reisebuero.jpg
Raiffeisenbank_Hochstraess.jpg
Getraenkemarkt_Kunst.jpg
Sanitaer_Zagst.jpg
Kloeble_Bauen.jpg
Auto_Mader.jpg
Hoecker_Stumpp_Dachner.jpg
Abt_Immobilien.jpg
Roesch_Busreisen.jpg
Treppenbau_Ihle.jpg
Sebald_HeizSanitaertechnik.jpg
Ulmatec.jpg
Sportgaststaette_Ringingen.jpg
Allianz_Haug.jpg
Wuerttembergische.jpg
Gold Ochsen Brauerei, Ulm
Raumausstattung_Werkmann.jpg
Hafner_Lack.jpg


 

Nachdem in der Vorwoche der erleichternde vorzeitige Klassenerhalt gemeinsam geschafft wurde, galt es sich beim ebenfalls schon vorzeitigen Meister aus Riedlingen zu beweisen. Mit 12 ungeschlagenen Spielen in Folge im Rücken begann unser SVR trotz des Fehlens mehrerer Stammspieler ordentlich. Zwei Großchancen wurden leider ausgelassen und auf der anderen Seite fiel das 1:0. Dies brachte unsere Defensive komplett durcheinander und weder aggressives Anlaufen noch Zugriff in allen Bereichen und Zonen waren vorhanden. Riedlingen erhöhte so bis zur Pause auch aufgrund von individuellen Fehlern auf 4:0. Im zweiten Akt schaffte es unsere Elf nicht sich noch einmal aufzuraffen und der Meister spielte sich in einen Rausch. Es funktionierte beinah alles, da unser Team passiv verteidigte und in den entscheidenden Situation auch Pech hatte. Somit endete das Spiel mit 9:0. Mehr Kampf und Leidenschaft wäre absolut nötig gewesen. Letztendlich muss man das Spiel abhaken und nächste Woche den Fans nochmal das Gesicht zeigen, dass uns in der Rückrunde so stark gemacht hat.

 

Reserve TSV Riedlingen - SVR 3:2

Nach anfänglichen Schwierigkeiten biss sich unsere Elf in das Spiel rein und drehte das Spiel durch die Treffer von Nico Kalla und Lude Mack. Leider verlor man kurz vor Schluss die Kontrolle und unnötigerweise ging das Spiel noch verloren.

SVR – SV Oggelsbeuren 4:1
Gegen den abstiegsbedrohten Gast aus Oggelsbeuren hatte unsere Mannschaft zwei Ziele. Einerseits galt es die Serie auf 12 Spiele ohne Niederlage auszubauen, andererseits konnte mit einem Unentschieden der vorzeitige Klassenerhalt klar gemacht werden. Entsprechend druckvoll ging unsere Mannschaft in das Spiel und übernahm von Beginn an die Initiative und schnürte Gäste in deren Hälfte ein. In der 21. Min. war R. Müller nur durch ein Foul im Strafraum zu stoppen und den fälligen Elfmeter verwandelte H. Scheid souverän zur 1:0 Führung und den Torwinkel. Sofort setzen unsere Spieler nach und hatten weitere Torchancen. Schließlich war es F. Burkard, der seit langer Zeit einmal wieder unser Team verstärkte und mit einem satten Fernschuss in der 39. Min. auf 2:0 erhöhte. Mit diesem Ergebnis wurden auch die Seiten gewechselt und die Gäste waren damit noch gut bedient. Auch in der 2. Halbzeit bot sich den zahlreichen SVR-Fans ein identisches Bild. Man merkte den Gästen nicht an, dass es womöglich ihre letzte Chance war die drohende Relegation noch vermeiden zu wollen. Unsere Mannschaft war absolut dominant und weiter hungrig, trotz der schwül warmen Bedingungen. In der 62. Min. legte D. Braunsteffer mustergültig auf und Torjäger D. Kress vollstreckte mit einem strammen Flachschuss aus 20 Metern zum 3:0. In der 76. Min. entschied der gute Unparteiische erneut auf Strafstoß nach einem klaren Foulspiel. Leider blieb sich unsere Mannschaft treu und vergab wieder einmal einen Elfmeter nach schwacher Ausführung. Doch bereits eine Zeigerumdrehung später folgte schließlich doch noch das 4:0. Dieses Mal durfte sich D. Braunsteffer in die Torschützenliste eintragen. Von den Gästen war auch in der 2. Halbzeit praktisch nichts zu sehen bis auf einen einzigen guten Angriff, mit dem sie dann auch in der 81. Min. den Ehrentreffer zum 4:1 erzielen konnten. Doch am Ende blieb es bei einem hochverdienten und nie gefährdeten Sieg. Damit bleibt unsere Mannschaft auch im 12. Spiel in Folge ohne Niederlage und konnte sich somit bereits 2 Spieltage vor Saisonende den Klassenerhalt sichern.

In Anbetracht der äußerst schwierigen Ausgangssituation nach der Winterpause mit nur 9 Punkten kann man der Mannschaft und dem Trainergespann um Markus Wilke nur allergrößten Respekt zollen für die hervorragende Arbeit und die überragende Leistung in der Rückrunde.
Gratulation zum Klassenerhalt.

Reserve 0:1
Unsere Reserve setzte leider den negativen Trend fort. Trotz ca. 80% Ballbesitz und Chancen am laufenden Band, stand unsere Mannschaft am Ende mit leeren Händen da. Den Gästen gelang praktisch ein Torschuss durch einen Foulelfmeter nach einer Verkettung unglücklicher Aktionen und obwohl bereits nach rund einer Stunde stehend KO konnten die Gäste den Sieg nach Hause bringen. Irgendwie scheint in den letzten Spielen einfach der Wurm im Spiel unserer Reservisten zu sein.
Kopf hoch Männer, Mund abwischen und weitermachen.

2018.05.27 SVR Oggelsbeuren 071

Vorschau:
So. 03.06.2018; 15.00 Uhr
TSV Riedlingen – SVR
Reserven 13.15 Uhr

SF Bussen – SVR 1:1
Eine vermeintlich leichte Aufgabe erwartete unsere Mannschaft beim Vorletzten SF Bussen. Doch auf dem knochentrockenen Sportplatz taten sich unsere Spieler von Beginn an sehr schwer. Hochsommerliche Temperaturen und ein sehr tief stehender Gegner taten ihr übriges. Man mühte sich redlich und versuchte Druck aufzubauen, doch meist blieben unsere Angriff im dichtmaschigen Abwehrnetz hängen. Die beste Chance hatte noch Daniel Kress, doch sein Abschluss nach schöner Ballannahme und Drehung verfehlte das Tor knapp. Bussen lauerte kompakt stehend auf unsere Fehler, um dann überfallartig zu Kontern. Diese Taktik ging dann auch in der 34. Min. auf, als unsere Mannschaft wieder einmal durch einen einfachen Ballverlust über die linke Seite klassisch ausgekontert wurde und ein Bussener am 2. Pfosten frei per Flachschuss zum 1:0 vollenden konnte. Unsere Mannschaft verlor zu viele Zweikämpfe, hatte Probleme im Passspiel und bei der Ballannahme und konnte dadurch Bussen kaum in Verlegenheit bringen. Lediglich ein guter Volleyschuss von Jan Braunsteffer, der auf der Torlinie abgewehrt wurde, stand bis zur Halbzeit noch zu Buche. Viel zu wenig, gegen einen Gegner, der in diesem Spiel seine allerletzte Chance nutzen musste für den Klassenerhalt.
Folgerichtig lautstark und direkt fiel auch die Halbzeitansprache von Coach Wilke aus. Entsprechend eingestellt kam unser Team wieder aus der Kabine. Doch das Spiel blieb eine zähe Angelegenheit, wie fast immer in den letzten Jahren. Einen Freistoß von Jan aus aussichtsreicher Position am Strafraum konnte der Torhüter klären. Im Gegenzug sahen de Bussener einen Ball nach Flanke und kleinen Unachtsamkeit unseres Torspielers bereits im Tor, doch der Schiedsrichter ließ zu Recht weiterlaufen. Kurz danach war das Glück bei einem Pfostentreffer auf unserer Seite, als unsere Mannschaft den Ball nicht aus der Gefahrenzone bekam. Im Gegenzug dribbelte Louis deVeer in den Strafraum, scheiterte letztlich aber am Torhüter aus spitzem Winkel. Nun warf unsere Mannschaft alles nach vorne, bot jedoch dadurch mehr Platz für Gegenangriffe. Unser Torjäger D. Kress hatte mehrfach den Ausgleich auf dem Kopf bzw. dem Fuß, aber entweder es fehlte der letzte Druck, das richtige Timing, oder aber der Torhüter wurde angeschossen. Da die Gastgeber bereits früh begannen auf Zeit zu spielen, ließ der gute Schiedsrichter das Spiel 4 Minuten nachspielen. In buchstäblich letzter Sekunde beging Bussen zentral am Strafraum ein Foul. Nach kurzer Beratung lief Kapitän Raphael Müller an und vollstreckte mit etwas Unterstützung des Torhüters zum glücklichen, aber nicht unverdienten 1:1 Ausgleich. Anschließend pfiff der Unparteiische unter großem Jubel unserer Spieler und Erleichterung der zahlreichen SVR-Fans das Spiel ab. Somit bleibt unsere Mannschaft auch im 11. Spiel in Serie ungeschlagen. Doch es zeigte sich einmal mehr, dass alle unsere Spieler Woche für Woche an ihr Limit gehen müssen, um etwas Zählbares erreichen zu können in dieser Liga.

Reserven 3:0
Unsere Reserve tat leider einen Schritt zurück nach zuletzt guten Vorstellungen. Man fand bei diesem ungeliebten 9 gegen 9 nie wirklich in sein eigenes Spiel und tat sich von Anfang an sehr schwer. So kassierte man letztlich sehr einfache Tore und verlor am Ende nach schwacher Vorstellung glatt. Diesen gebrauchten Tag gilt es nun schnell zu vergessen, um dann wieder das vorhandene Potential abrufen zu können.

 2018.05.13 Bussen SVR 025

Vorschau:
So. 27.05.18; 15.00 Uhr
SVR – SV Oggelsbeuren
Reserven 13.15 Uhr

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok