Getraenkemarkt_Kunst.jpg
Sanitaer_Zagst.jpg
Gerber_Haustechnik.jpg
Roesch_Busreisen.jpg
Fueller_Erdbewegung.jpg
Baeckerei_Kommer.jpg
Raiffeisenbank_Hochstraess.jpg
Raumausstattung_Werkmann.jpg
Abt_Immobilien.jpg
Mueller_Bauservice.jpg
Hoecker_Stumpp_Dachner.jpg
Seiffert_Fuhrunternehmen.jpg
Hafner_Lack.jpg
Ulmatec.jpg
Gold Ochsen Brauerei, Ulm
Wuerttembergische.jpg
Erbacher_Reisebuero.jpg
Allianz_Haug.jpg
Auto_Mader.jpg
Kunst_Drucklufttechnik.jpg
Sportgaststaette_Ringingen.jpg
Sebald_HeizSanitaertechnik.jpg
Friseursalon_Kalla.jpg
Treppenbau_Ihle.jpg
Kloeble_Bauen.jpg
Kosmetikstudio_Hagmann.jpg
Bueckle_Holzbau.jpg
Fis.jpg


 

SV Dürmentingen – SVR 1:1

Wie bereits in der Vorrunde sollte auch dieses Spiel einen sehr harten und aggressiven Charakter haben. Zu Beginn drängten die Gastgeber unsere Mannschaft sofort stark in die Defensive, doch mit etwas Glück und einer starken Parade unseres Torhüters Timo Braunsteffer konnte die Null gehalten werden. Umso überraschender fiel das 0:1 bereits in der 15. Min. durch einen haltbaren Freistoß von Jan Braunsteffer. Leider verpasste man es wenig später die Führung auszubauen und scheiterte im Eins gegen Eins am Torhüter. Nachdem sich Dürmentingen von dem Rückstand erholt hatte, war unsere Hintermannschaft samt Torspieler wieder mehrfach gefordert. Nun begann sich der Frust bei Dürmentingen breit zu machen und überhartes Einsteigen war die Folge. Leider hatten wir auch in diesem Spiel wieder einen viel zu nachgiebigen Schiedsrichter. Dürmentingens "Torjäger" nutze dies aus und „rasierte“ innerhalb von nur 2 Minuten völlig unnötig zunächst auf der Grundlinie und kurz darauf an der Eckfahne unsere Spieler, die anschließend behandelt werden mussten. Dies war zunächst eine eigentlich glasklare Rote Karte, doch der Unparteiische zeigte lediglich gelb. Beim 2. Foul hätte es dann zumindest die Ampelkarten geben müssen, doch es blieb lediglich bei einer Ermahnung. Natürlich hatten auch unsere Spieler das ein oder andere Foul, doch keines davon hatte diese unnötige Härte. Trotzdem wurden unsere Spieler für Kleinigkeiten mit Gelb bestraft und anstatt unsere Spieler entsprechend bei den harten Fouls zu schützen, bekamen diese für ihre Reklamationen auch noch Karten. Nach etlichen Minuten Nachspielzeit hatte der Schiedsrichter endlich ein Einsehen mit beiden Teams, den Zuschauern und auch sich selbst und pfiff endlich zur Pause.

In der Halbzeit konnten sich die aufgeheizten Gemüter dann beruhigen und auch beide Trainer fanden offenbar die richtigen Worte in ihren Kabinen, denn endlich besannen sich die Spieler wieder aufs Fussball spielen. Unsere Mannschaft hatte dann auch sofort eine Möglichkeit, doch der Schuss von Florian Stöferle wurde durch den Torhüter sehr gut pariert. Wenig später kam Dürmentingen zu einer Chance, doch vorangegangen war wieder ein ungeahndetes Foulspiel an Stefan Denkinger auf der Grundlinie. Das Spiel wogte nun hin und her und nach einem Konter parierte der Dürmentingen Torspieler erneut einen Schuss von Florian Stöferle glänzend. Gegen Ende des Spiels merkte man dem einen oder anderen Spieler nun an, dass die „Körner“ zur Neige gingen. Hart erkämpfte Bälle wurden zumeist sofort wieder verloren. Unsere Mannschaft ließ sich nun immer mehr in die eigene Hälfte drängen und schaffte nur noch selten Entlastungsangriffe. Durch eine überragende Parade hielt uns Timo erneut im Spiel und lenkte einen satten Fernschuss an die Latte. Doch es war nur noch eine Frage der Zeit bis letztlich in der 82. Min. doch der Treffer zum 1:1 Ausgleich fiel. Erneut stand man zu tief und auch zu weit von den Gegenspielern weg. Dürmentingen kombinierte sich vor dem Strafraum unbehelligt durch und versenkte den Ball mit einem trockenen Flachschuss. In den letzten Minuten hatte unsere Mannschaft dann nochmals zwei sehr gute Torchancen, doch es sollte einfach nicht sein an diesem Tag und so blieb es bei einem etwas unter dem Strich etwas glücklichen Punktgewinn.

Reserven 1:3
Torschützen: Moritz Stöferle 2x; Manuel Müller

 2018.04.29 Dürmentingen SVR 59

 

Reserven 13.15 Uhr

 

VfL Munderkingen – SVR 1:1
Einen wichtigen Punkt holte unsere Mannschaft in Munderkingen, auch wenn mehr drin gewesen wäre und einigen vergebenen Torchancen nachgeweint werden musste.
In der 1. Halbzeit bestimmte unsere Mannschaft (entgegen dem Bericht der Schwäbischen Zeitung … wer hat denn da das Spiel nur gesehen?) weitestgehend das Spiel und versuchte es auch häufig mit spielerischen Mitteln zu Chancen zu kommen. Die Gastgeber hingegen operierten fast ausschließlich mit langen Bällen, vor allem über die mächtigen Abstöße und Handabschläge ihres Torhüters. Richtig gefährlich wurde es jedoch nur selten. Glück hatte man, als ein Munderkinger Spieler im Strafraum zu Fall kam. Doch dem souveränen Unparteiischen reichte das offenbar letztlich doch nicht für einen Strafstoß. Dann ging unsere Mannschaft durch einen hervorragend herausgespielten Treffer über außen letztlich auch verdient mit 0:1 in Führung. Unser A-Jugendlicher (ja, auch Ringingen hatte nicht nur „Senioren“ in der Mannschaft dabei) Florian Stöferle hatte dabei keine Mühe mehr den Ball nach überragendem Assist durch Raphael Müller und Louis DeVeer in die Maschen einzuschieben. Nach dem Führungstreffer wurde man in manchen Situationen etwas sorglos und hart erkämpfte Bälle wurden häufig sehr schnell wieder an den Gegner verloren. So musste auch die ein oder andere gelbe Karte durch taktische Fouls gezogen werden. Nichtsdestotrotz hätte man kurz vor der Pause noch die Führung ausbauen können. Nach schönem Angriff wurde der Schuss von Jan Braunsteffer jedoch leider vom guten Torspieler des VfL pariert.

Nach der Pause wurden die Gastgeber stärker und das Spielgeschehen fand nun doch häufiger in unserer Spielhälfte statt. So „pennte“ unsere Mannschaft leider auch etwas beim Gegentreffer zum 1:1 Ausgleich. In der Folge drängte Munderkingen stark auf die Führung, doch dadurch entstanden etwas mehr Räume und nun hatte auch unsere Mannschaft dadurch einige hervorragende Torchancen. Doch entweder fehlte die Präzision, oder aber der Torhüter parierte ein ums andere Mal glänzend. Besonders bitter – auch ein Elfmeter, verursacht nach einem Foul an Jan Braunsteffer – war leider zu unpräzise getreten und der Torhüter konnte ihn sicher festhalten. Letztlich blieb es dadurch bei einem insgesamt gerechten Unentschieden, auch wenn unsere Mannschaft aufgrund der Qualität und Anzahl der Torchancen die besseren Möglichkeiten für einen Sieg gehabt hätten.
Männer, macht weiter so - aber vielleicht müssen wir bei Gelegenheit Elfmeter trainieren *Spaß* -

2018.04.25 Munderkingen SVR 54

 

SVR – TSV Türkgücü Ehingen 6:2
Das Spiel gegen die offenbar etwas „angeschlagenen“ Gäste aus Ehingen begann sehr munter und mit gutem Tempo. Bereits in der 15. Min. bekamen wir einen glasklaren Foulelfmeter, der TSV Torhüter foulte am Rande des Strafraums. Zum Glück für uns musste der 1. Versuch wiederholt werden, da sich der Torhüter offenbar zu früh nach vorne bewegt hatte, denn er hielt den Strafstoß. Im 2. Versuch verwandelte Daniel Kress jedoch souverän zum 1:0. Bereits in der 22. Min. erhöhte Jan Braunsteffer per Freistoß auf 2:0. Der Torhüter sah hierbei etwas unglücklich aus. Türkgücü meldete sich wenig später mit einem Freistoß an das Lattenkreuz zurück, doch unsere Elf ließ sich nicht beirren. Kurz vor der Pause verpasste man leider die mögliche Vorentscheidung, als ein Schuss von Louis de Veer auf der Torlinie pariert wurde.
Nach dem Pausentee schlugen die Gäste jedoch zurück und nutzen eine Schwächephase. Ein Eckball konnte nicht entscheidend geklärt werden und man ließ die Gäste aus 20 Meter frei den Anschlusstreffer erzielen. Doch unser Team zeigte auch danach ihr aktuelles Selbstvertrauen. In der 63. Min. dribbelte sich Kapitän Raphael Müller in Richtung Strafraum, um dann mit der Picke aus rund 20 Meter auf 3:1 zu erhöhen. Dies war die Vorentscheidung und die Gäste zeigten in der Folge bereits Auflösungserscheinungen, denn die Mannschaft um Trainer Markus Wilke kam nun richtig auf den Geschmack. Zunächst bediente David Braunsteffer in der 67. Min. von außen Jan Braunsteffer, der aus kurzer Distanz im zweiten Versuch auf 4:1 erhöhte. In der 70. Min. erhöhte Daniel Kress per Kopfballtreffer auf 5:1. Nur eine Minute später patzte der Abwehrspieler des TSV und schenkte Daniel Kress den Ball außerhalb der Strafraumecke. Der antizipierte blitzschnell und bedankte sich mit seinem dritten Treffer zum 6:1 per Heber aus rund 25 Meter über den zu weit vor seinem Gehäuse stehenden Torhüter. Nun schaltete man etwas zurück und überließ den Gästen wieder etwas das Spielfeld. Doch der Treffer zum 6:2 war lediglich noch Ergebniskosmetik und der hochverdiente Sieg kam nie mehr in Gefahr. Damit ging eine überaus erfolgreiche Woche mit 3 Siegen zu Ende, doch bereits am kommenden Mittwoch besteht die Chance die aktuelle Serie weiter auszubauen. Dazu bedarf es jedoch einer weiteren konzentrierten und engagierten Leistung.

Reserven 2:1
Endlich hat es auch bei unserer Reserve zu einem Sieg gereicht. Bei hochsommerlichen Temperaturen taten sich beide Mannschaften jedoch etwas schwer. Die Führung der Gäste konnte Jens Schiele egalisieren. Als der Schiedsrichter unserer Mannschaft einen glasklaren Elfmeter verweigerte währte der Ärger nur kurz. Denn Christopher Behrens verwandelte den anschließenden Eckball spektakulär direkt zum 2:1. Der Bann ist nun endlich gebrochen. Bleibt dran und macht weiter so.

 2018.04.19 SVR Türkgücü 55

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok