Hafner_Lack.jpg
Erbacher_Reisebuero.jpg
Friseursalon_Kalla.jpg
Kloeble_Bauen.jpg
Seiffert_Fuhrunternehmen.jpg
Sebald_HeizSanitaertechnik.jpg
Allianz_Haug.jpg
Gold Ochsen Brauerei, Ulm
Abt_Immobilien.jpg
Gerber_Haustechnik.jpg
Fis.jpg
Wuerttembergische.jpg
Roesch_Busreisen.jpg
Raumausstattung_Werkmann.jpg
Fueller_Erdbewegung.jpg
Hoecker_Stumpp_Dachner.jpg
Bueckle_Holzbau.jpg
Baeckerei_Kommer.jpg
Getraenkemarkt_Kunst.jpg
Sportgaststaette_Ringingen.jpg
Raiffeisenbank_Hochstraess.jpg
Sanitaer_Zagst.jpg
Kunst_Drucklufttechnik.jpg
Treppenbau_Ihle.jpg
Ulmatec.jpg
Auto_Mader.jpg
Mueller_Bauservice.jpg
Kosmetikstudio_Hagmann.jpg


 

Das zweite Spiel unserer B-Junioren gestaltete sich von Beginn an schwierig. Die Gründe hierfür lagen für alle mitgereisten Zuschauer auf der Hand. Fehlende Bereitschaft die freien Räume durch einen beherzten Lauf zu attackieren, sowie auch die fehlende nötige Konzentration bei den einfachsten Pässen machten es dem Gegner phasenweise unfassbar einfach, unser Offensivspiel zu entschärfen und uns im direkten Gegenzug in der Defensive in Verlegenheit zu bringen. Hinzu kamen im weiteren Verlauf des Spieles immer mehr undisziplinierte Aktionen unsererseits. ​Schnell war klar, dass an diesem Tag nichts Zählbares aus Riedlingen mitgenommen werden konnte. Für Spieler und Trainer war es nach dieser deutlichen und in der Höhe auch verdienten Niederlage schwer, nach dem Spiel die richtigen Worte zu finden.