Allianz_Haug.jpg
Friseursalon_Kalla.jpg
Sportgaststaette_Ringingen.jpg
Bueckle_Holzbau.jpg
Getraenkemarkt_Kunst.jpg
Erbacher_Reisebuero.jpg
Kunst_Drucklufttechnik.jpg
Gerber_Haustechnik.jpg
Hoecker_Stumpp_Dachner.jpg
Wuerttembergische.jpg
Kosmetikstudio_Hagmann.jpg
Raumausstattung_Werkmann.jpg
Fueller_Erdbewegung.jpg
Ulmatec.jpg
Baeckerei_Kommer.jpg
Abt_Immobilien.jpg
Treppenbau_Ihle.jpg
Hafner_Lack.jpg
Kloeble_Bauen.jpg
Sanitaer_Zagst.jpg
Seiffert_Fuhrunternehmen.jpg
Auto_Mader.jpg
Fis.jpg
Sebald_HeizSanitaertechnik.jpg
Mueller_Bauservice.jpg
Roesch_Busreisen.jpg
Gold Ochsen Brauerei, Ulm
Raiffeisenbank_Hochstraess.jpg


Nach der Klatsche im Spiel in der Vorwoche in Nellingen, begrüßten wir die Gäste der SGM Feldstetten/Heroldstatt in Ringingen willkommen. Zu Beginn des Spieles merkte man unseren Jungs das fehlende Selbstvertrauen durch die vorherigen Spiele an. So hatten die Gäste am Anfang ein leichtes Übergewicht, woraus sich auch eine Großchance für diese entwickelte. Glücklicherweise vergab der Gästestürmer freistehend aus 8 Meter diese Chance. Nachdem man sich aus der Umklammerung des Gegners langsam befreite, dagegen hielt und die Zweikämpfe angenommen hatte, wurde auch Fußball gespielt und Manuel Füller erzielte mit einem Distanzschuss das 1:0. Voraus ging eine schöne Ballstaffete über mehrere Stationen. Jetzt ließ man Ball und Gegner laufen, zeigte Spielwitz und bekam immer mehr Freiräume. Durch einen schönen Pass in die Schnittstelle konnte Daniel Püschner auf 2:0 erhöhen. Wenig später erhöhte Manuel Füller auf 3:0, was auch gleichzeitig der Pausenpfiff war. Der Gegner bekam den Ball aus dem 16 Meterraum nicht weg und es wurde konsequent nachgesetzt, sodass man sich das Tor hart erarbeitete und verdient hatte.
Leider spielte man in der 2 Hälfte genau das, wovor das Trainerteam eindringlich gewarnt hatte. Mit dem Ergebnis im Rücken probierte man viel zu viele Einzelaktion und es gab kaum noch nennenswerte Torchancen, da man sich immer wieder im Mittelfeld verdribbelte und man den Ball mühselig zurück erobern musste. Kurz vor Ende erzielte Martinique Wasner in klassischer Stürmer Manier das 4:0 per Abstauber, nachdem der stramme Schuss von Pascal Eckhardt nur an der Querlatte landete.
Man zeigte in diesem Spiel einmal, dass wer die Zweikämpfe annimmt auch Spiele gewinnen wird. Jetzt müssen wir daran arbeiten konstanter zu spielen, was aber jedem wieder leichter fallen wird, nachdem man jetzt ein Spiel gewonnen hat.

Euer Trainerteam

Mit einem weiterem spielstarken Gegner bestritten wir unser 2. Saisonspiel am Samstag in Bermaringen. Leider traten wir diese Partie stark ersatzgeschwächt durch Verletzungen und Krankheiten mit gerade einmal 11 zur verfügungstehenden Spielern an. Es entwickelte sich ein Spiel nur auf unser Tor, doch es wurde sehr gut dagegen gehalten. Leider bekamen wir kurz vor der Halbzeit das 1:0.

Die zweite Hälfte begann gleich, doch durch einen sehenswerten Freistoß von Jonas Keller wurde das 1:1 erzielt. Nach unserem Ausgleichstreffer zeigte sich der Gastgeber nur kurzzeitig beeindruckt, sodass es wieder zu einem dauerhaften Sturmlauf der Gegner kam. Knapp 10 Minuten vor Spielende fiel dann nach einer großen Druckperiode das 2:1.

Der Sieg ging an den Gastgeber absolut in Ordnung. Man darf trotzallem Stolz auf die Jungs sein, da jeder für jeden rannte und kämpfte. Das nennt man Teamgeist ! Kopf hoch Jungs, auf diesen gezeigten Teamgeist kann man aufbauen und man wird noch gute Ergebnisse einfahren.

Euer Trainerteam