Roesch_Busreisen.jpg
Erbacher_Reisebuero.jpg
Auto_Mader.jpg
Kosmetikstudio_Hagmann.jpg
Ulmatec.jpg
Gold Ochsen Brauerei, Ulm
Bueckle_Holzbau.jpg
Baeckerei_Kommer.jpg
Mueller_Bauservice.jpg
Seiffert_Fuhrunternehmen.jpg
Friseursalon_Kalla.jpg
Raiffeisenbank_Hochstraess.jpg
Fis.jpg
Raumausstattung_Werkmann.jpg
Allianz_Haug.jpg
Sebald_HeizSanitaertechnik.jpg
Sportgaststaette_Ringingen.jpg
Getraenkemarkt_Kunst.jpg
Abt_Immobilien.jpg
Sanitaer_Zagst.jpg
Kunst_Drucklufttechnik.jpg
Hoecker_Stumpp_Dachner.jpg
Fueller_Erdbewegung.jpg
Gerber_Haustechnik.jpg
Kloeble_Bauen.jpg
Treppenbau_Ihle.jpg
Wuerttembergische.jpg
Hafner_Lack.jpg


 

Bei der 70. Generalversammlung, erneut im Rahmen einer Jahresfeier, konnte Vorstand Raphael Müller wieder rund 200 Mitglieder des Sportverein Ringingen begrüßen.
Nachdem er alle Anwesenden, u.a. auch die Vorsitzenden des Musikvereins, Obst- und Gartenbauvereins, sowie unseres Ortsvorstehers begrüßte, folgte im Gedenken an die verstorbenen Mitglieder eine Schweigeminute.

Es folgte der Bericht der Vorstandschaft durch Reiner Bertsch. Das gemeinsam mit dem Musikverein Ringingen durchgeführte Herbstfest war wieder einmal ein voller Erfolg. Erstmals wurde das Festzelt am Freitagabend in eine Disco verwandelt. Durch die rückläufigen Besucherzahlen der letzten Jahre, mussten die Organisatoren neue Wege gehen und die Zahlen gab ihnen recht. Ganz im Zeichen der heutigen Zeit wurden erstmals mit einer Flugdrohne Luftaufnahmen des Herbstfestes gemacht und als Video auf der Versammlung nochmals vorgestellt.
Besonders Bemerkenswert sind die vielen Vereinsmitglieder, die Jahr für Jahr extra für das Herbstfest Urlaub nehmen und mit großem Engagement sich einbringen. Alleine beim Abbau halfen rund 40 Mitglieder und saßen nach getaner Arbeit noch lange bei Sonnenschein zusammen.

Auch das kürzlich ausgetragene Binokel-Turnier verlief mit 60 Teilnehmern trotz des Wintereinbruchs wieder einmal sehr erfolgreich. Neuer Turniersieger wurde Heinz Braig.
Ferner zeigte sich die Vorstandschaft sehr erfreut über die Entwicklung in den Abteilungen Tennis und Freizeitsport, wo es viel „Bewegung“ gäbe.
Die Tennisabteilung nahm mit mehreren Mannschaften am Spielbetrieb teil und auch Jugendspieler werden ausgebildet.
In der Abteilung Freizeitsport erwarben sich Mirja Bertsch, Ute Häußler und Juliane Braunsteffer jeweils ihre Trainerlizenzen. Durch Investitionen konnten drei neue Kurse im Jumping Fitness geschaffen und damit zugleich 31 neue Mitglieder gewonnen werden.

Die Fußballer konnten im letzten Jahr keinen Aufstieg vorweisen und stecken aktuell mitten in der Vorbereitung auf das Ziel „Klassenerhalt“. Doch auch im letzten Jahr waren die Kicker des SVR gewohnt fleißig, wann immer es etwas zu tun gab. Die Duschen im Sportheim wurden in Eigenleistung saniert und der Trainingsplatz vorbereitet für die anstehende Sanierung ab Mai. Auch im Bereich der Außenanlagen der OXX Sport Arena wurden nochmals viele Arbeitsstunden investiert.

Auch der 2. OXX Cup war wieder ein voller Erfolg und ein absolutes Muss, um auch die zahlreichen Sponsoren und Werbepartner adäquat präsentieren zu können. Zudem dient das Turnier zur Deckung der Fixkosten der Halle.
Während viele Turniere in der Umgebung mit rückläufigen Teilnehmerzahlen zu kämpfen haben, hat man selbst keine Probleme genügend Teilnehmer zu finden.
Die Fußballhalle wird zwischen Oktober und April auch von zahlreichen Vereinen aus der Umgebung genutzt für deren Trainingseinheiten.
Nicht zuletzt durch einen Auftritt beim lokalen Fernsehsender „Regio.tv“, der für einiges Schmunzeln bei den Anwesenden Fußballern sorgte, ist die Halle mittlerweile auch weit über die Grenzen von Ringingen bekannt.
In diesem Zuge bedankte sich Bertsch nochmals ganz herzlich bei Hausmeister Rudolf Ihle, der zu jeder Zeit „Gewehr bei Fuß“ steht, wenn es etwas in „seinem Wohnzimmer“ zu tun gibt.

Reiner Bertsch berichtete weiter, dass zu Jahresbeginn ein Förderverein gegründet wurde. Ausschlaggebend waren hierbei steuerliche Gründe, denn der SVR ist mittlerweile fast ein kleines Wirtschaftsunternehmen und damit weit mehr, als „nur“ ein gewöhnlicher Verein.
Die Vorstandschaft des Fördervereins besteht aus Manuel Höcker, Franz Füller, Waltraud Höcker, Jan Braunsteffer und weiteren Beisitzern.

Ebenfalls kam man nach dem Gewinn des Vereinsehrenamtspreises im vergangenen Jahr beim SVR auf die Idee langjährige engagierte Vereinsmitglieder mit einem „Ehrenamtspokal“ auszuzeichnen.
Ermittelt werden verdiente Preisträger über ein ausgearbeitetes Punktesystem.

Bertsch würdigte nochmals alle Mitglieder des SVR, die den Verein zu dem gemacht haben, was er heute ist.

Nach einem kurzen Ausblick auf die Termine in 2018 fand er am Ende seines Berichts schließlich zahlreiche Dankesworte.

Auch in diesem Jahr lagen die Berichte des Schriftführers, sowie der Abteilungen als Lektüre für die Mitglieder aus, so dass anschließend Kassierer Oliver Schmid seinen Kassenbericht verlesen konnte.

Fazit: Der Verein steht solide da und bei der Finanzierung der OXX Sport Arena liegt man absolut im Zeitplan.

Im Anschluss bescheinigte auch Kassenprüfer Alfred Ihle bei seinem letzten Prüfbericht etwas nervös und erstmals schriftlich auf „Hochdeutsch“ eine ordentlich geführte Kasse. Wie all die Jahre zuvor war es auch dieses Mal wieder frustrierend und mühsam auf die Jagd nach Versäumnissen zu gehen, um am Ende doch wieder einmal nichts gefunden zu haben. So war es für Alfred Ihle und Reinhold Muth auch bei ihrer letztmaligen Kassenprüfung „zum davonlaufen“, dass man nichts Belastbares finden konnte.

Nach dem Bericht des Kassenprüfers durfte Ortsvorsteher Mack die einstimmige Entlastung der Vorstandschaft vornehmen.
Auch er ließ es sich nicht nehmen einige Worte des Lobes auszusprechen. Doch er mahnte auch mit Blick auf die Vergangenheit, dass nichts selbstverständlich ist und alles mit der Führung des Vereins steht und fällt. Der Verein müsse stets eine attraktive Anlaufstelle für Alt, aber vor allem auch für die Jungen bleiben. Besonders die gute Jugendarbeit hob er dabei hervor und dankte vor allem den Übungsleitern im Verein.

Anschließend übernahm Joachim Trapp als Vorstand des Musikvereins das Amt des Wahlleiters. Ganz im Stile seines Kollegen vom SVR versuchte er dabei die Wahlen kurz und knapp durchzuführen. Zuvor blickte jedoch auch er nochmals auf das vergangene Herbstfest und die gute Zusammenarbeit mit dem SVR zurück und hatte durch so manche Anekdote die Lacher der Anwesenden auf seiner Seite.
Nachdem Raphael Müller nicht mehr zur Verfügung stand, konnte mit Christian Höcker ein neues Vorstandsmitglied gewonnen und einstimmig gewählt werden.
Einstimmig auf weitere 2 Jahre gewählt wurden ferner Susanne Amann als Vorstand, sowie Sabine Bicheler als Schriftführerin. Als neue Kassenprüfer konnten Stefan Schwenk und Bernd Pfuhler gewonnen werden. Beisitzer für die nächsten 2 Jahre sind Susi Gaßner, Silvia Jurrat, Ina Braunsteffer, Christoph Engst, Jochen Stöferle und Patrick Kress.
Trapp bedankte sich abschließend bei allen ausgeschiedenen Ausschussmitgliedern und freue sich auf die Zusammenarbeit mit der neuen SVR-Vorstandschaft.

Anschließend bedankte sich auch Reiner Bertsch nochmals bei Raphael Müller, Werner Neubauer, Alfred Ihle und Reinhold Muth im Namen aller für ihr jahrelanges Engagement im Ausschuss.

Nachdem der offizielle Teil der Versammlung mit „Blau und Weiß“ geschlossen wurde, folgten im Laufe des Abends schließlich auch die Ehrungen. Zahlreiche Mitglieder wurden wieder für 25 und 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Auf eine 50jährige Mitgliedschaft zurückblicken dürfen Willi Bosch, Stefan Brandner, Jürgen Geißler, Walter Ihle, Richard Schwer, Andreas Settele und Georg Zagst, auf eine gar 60jährige Mitgliedschaft Manfred Mack. Für 70 Jahre Mitgliedschaft wurden mit Georg Mack sen., Andreas Pfuhler, Josef Schwenk, Max Petrul und Thomas Petrul u.a. auch Gründungsmitglieder des Vereins geehrt und mit einem Präsentkorb beschenkt.

Erster Preisträger überhaupt für die neue Auszeichnung „Ehrenamt Gold“ wurde Georg Gaßner für sein überdurchschnittliches Engagement mit über 20 Jahre als Jugendtrainer, sowie 6 Jahre im Ausschuss Abteilung Fußball.
Ebenfalls den Preis „Ehrenamt Gold“ erhielt Gaby Häring für über 20 Jahre Übungsleitung sowie 10 Jahre als Abteilungsleiter Freizeitsport.

Als neues Ehrenmitglied wurde Karin Dirks ernannt. Sie bekam einen Blumenstrauß, sowie die Ehrenurkunde überreicht. Karin Dirks kann auf sagenhafte 39 Jahre als Übungsleiterin, sowie auf 2 Jahre im Ausschuss zurückblicken.

Im Anschluss an die Ehrungen ließen die anwesenden Vereinsmitglieder den Abend gemütlich in geselliger Runde ausklingen.

Die Bewirtung übernahmen auch heuer wieder unsere Freunde des Musikverein Ringingen e. V..
DAFÜR VIELEN DANK!

2018.02.24 70. Generalversammlung102

Gruppenbild: Ehrungen 50, 60 und 70jährige Mitgliedschaften mit Vorstände (Georg Mack jun. stellvertretend für Georg Mack sen.)

2018.02.24 70. Generalversammlung100

Gruppenbild: Ehrungen 25, 40, 50, 60 und 70jährige Mitgliedschaften

2018.02.24 70. Generalversammlung122

neues Ehrenmitglied Karin Dircks

2018.02.24 70. Generalversammlung060

 Der neue Vorstand des SV Ringingen: v.l. Christian Höcker, Susanne Amann, Reiner Bertsch

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok