Bueckle_Holzbau.jpg
Fueller_Erdbewegung.jpg
Gerber_Haustechnik.jpg
Fis.jpg
Abt_Immobilien.jpg
Friseursalon_Kalla.jpg
Treppenbau_Ihle.jpg
Seiffert_Fuhrunternehmen.jpg
Hafner_Lack.jpg
Mueller_Bauservice.jpg
Hoecker_Stumpp_Dachner.jpg
Erbacher_Reisebuero.jpg
Raumausstattung_Werkmann.jpg
Roesch_Busreisen.jpg
Getraenkemarkt_Kunst.jpg
Ulmatec.jpg
Raiffeisenbank_Hochstraess.jpg
Baeckerei_Kommer.jpg
Gold Ochsen Brauerei, Ulm
Wuerttembergische.jpg
Sportgaststaette_Ringingen.jpg
Sanitaer_Zagst.jpg
Allianz_Haug.jpg
Kloeble_Bauen.jpg
Kunst_Drucklufttechnik.jpg
Auto_Mader.jpg
Kosmetikstudio_Hagmann.jpg
Sebald_HeizSanitaertechnik.jpg


1991

Das Jahr steht vor allem im Zeichen der Sportheimerweiterung. Insgesamt werden 7.103 ehrenamtliche Arbeitsstunden geleistet. Spitzenreiter bei den Abteilungen ist die Vorstandschaft. Als Einzelperson hat Franz Unsöld die meisten Stunden geleistet. Am 6./7. Juli 1991 findet die Einweihung des Erweiterungsbaues am Sportheim statt. Nachdem das Sportheim rund 20 Jahre von freiwilligem Bewirtungspersonal des SVR bewirtschaftet wurde, wird es nun verpachtet. Erster Pächter des Sportheims wird Erich Botzenhart.

1992

In der Jahreshauptversammlung am 06.03.92 werden die Beiträge erhöht. Jugendliche zahlen künftig 15,- DM, Erwachsene 40,- DM, Ehepaare 60,- DM und Familien 65,- DM. Nach Abschluß der Bauarbeiten gibt es für die vielen freiwilligen Helfer zum Dank einen Ausflug. Am 6./7. November 1992 wird die Ringinger Birkenlauhalle eingeweiht. Durch diese neue Sportmöglichkeit konnte das Vereinsangebot enorm erweitert werden. Jürgen Simon wird als neuer Trainer verpflichtet.

1993

Im Juli kündigt unser bisheriger Pächter. Frau Sturm und Herr Fischer pachten das Sportheim. Es werden die Einführung einer Jugendordnung sowie die Einführung weiterer Abteilungssatzungen im Verein diskutiert. Mit Gernot Unseld konnte ein weiterer Schiedsrichter gewonnen werden.

1994

Da der Verein eine Jugendordnung erstellen muß, ist eine größere Satzungsänderung notwendig, die von der diesjährigen Jahreshauptversammlung bestätigt wird. Der schwierigere Teil dieses Abend sind jedoch die Wahlen, da sich der 1. Vorsitzende Walter Höcker nach 12 Jahren nicht mehr zur Wahl stellt. Mit viel Überzeugungsarbeit wird Georg Bosch als neuer 1. Vorstand gewonnen.  Im Oktober 1994 wird die Abteilung Fußball selbständig. Sie erhält vom Hauptverein einen jährlichen Zuschuß und muß für darüber hinausgehende Ausgaben selbst aufkommen. Erneut steht ein Pächterwechsel im Sportheim an.

1995

Im Frühjahr wird die Freizeitsportabteilung analog verselbständigt. In die Abteilung Freizeitsport sind die Frauengymnastik, das Kinderturnen die neu geschaffenen Seniorengruppen , die Jedermann/frau Gruppe und der Breitensport integriert. Der Umbau der bisherigen Sportgaststätte wird in Angriff genommen. Hierzu wird der Gaststättenbetrieb für 3 Monate eingestellt. Der Kegelbahnbetrieb konnte während dieser Zeit mit vielen freiwilligen Helfern fortgeführt werden. Es gelang durch intensive Suche drei Neuschiedsrichter (Rene Dachner, Jochen Ihle und Reiner Bertsch) zu gewinnen.

1996

Am 29.03.1996 wird der gelungene Umbau der Sportgaststätte mit der Jahreshauptversammlung eröffnet. Es stecken wieder ca. 2.500 freiwillige Arbeitsstunden in diesem Umbau. Seither sind unsere jetzigen Pächter Rose und Karl Guther für unsere Gäste da. Sie haben unser Sportheim zu einer guten Adresse gemacht. Am 14.07.96 feiert Bernhard Schmid seine Primiz in Ringingen. Der MV und SV übernehmen hierbei die Bewirtung und Teile des Programms. Weiterer Höhepunkt 1996 ist das 20. gemeinsame Herbstfest von MV und SV Ringingen. Als Höhepunkte gibt es die Hypnose-Show von Mike ASCOT und ein brillantes Feuerwerk. Der Gesundheitssport gewinnt immer mehr an Bedeutung. Schon seit geraumer Zeit bietet die Abteilung Freizeitsport entsprechende übungsstunden an. Mit der Verleihung des Prädikats "Pluspunkt Gesundheit" des DTB an Gabi Häring und Alfred Erlacher durch den Geschäftsführer des STB finden diese Anstrengungen eine Anerkennung. Die Tennisplatzsanierung in Höhe von rund 25.000,- DM wird vollständig aus der Abteilungskasse bezahlt. Der Klassenerhalt der Aktiven steht wieder auf des Messers Schneide. Nach einem Trainerwechsel kann der Abstieg verhindert werden.

1997

Es wird ein Abteilungsbeitrag in der Freizeitsportabteilung eingeführt. Erwachsene zahlen einen Beitrag in Höhe von 30,- DM, Senioren 25,- DM und Kinder 15,- DM, wobei für maximal 2 Kinder einer Familie ein Beitrag zu bezahlen ist. In der Jahreshauptversammlung können erstmals Frauen für 25 Jahre Mitgliedschaft mit der silbernen Vereinsehrennadel ausgezeichnet werden. Die Vorbereitungen für das Jubiläumsfest 1998 laufen an. Die Feierlichkeiten sollen auf dem Sportgelände und in der Birkenlauhalle stattfinden. Das Sportangebot wird durch die Gruppen Yoga, Rope Skipping und Aerobic erweitert.

1998

Im Dachgeschoß des Sportheimes wird ein Zimmer für unsere Pächter eingerichtet. Die Wirbelsäulengymnastik wird seit dem Frühjahr in Kursform angeboten. Vom 24. bis zum 26.07.98 wird auf dem Sportgelände und in der Birkenlauhalle das 50-jährige Vereinsbestehen gefeiert. Eugen Ihle, Franz Unsöld und Josef Pfuhler werden zu Ehrenmitglieder wegen außerordentlicher Verdienste ernannt. Im Jubiläumspokalspiel der Landesligamannschaften gewinnt der TV Wiblingen den ersten Platz. Außerdem finden am Samstag Spiele ohne Grenzen mit Mannschaften aus dem Dorf und abends ein großer Festabend mit Ehrungen und Programm statt, am Sonntag ein

  chronik 50jahre
 

Festgottesdienst mit Pfarrer Otto Mack und der Band "EGAL". Im Foyer der Birkenlauhalle wird eine Fotoaustellung gezeigt.Im Herbst wird ein neuer Rasenmäher angeschafft. In der Abteilung Fußball übernimmt Jürgen Weber aus Ulm das Traineramt. Beim Herbstfest werden zum ersten mal elektronische Registrierkassen eingeführt, die eine genaue Abrechnungsstatistik erlauben.

1999

Die Abteilung Tennis senkt aufgrund der stagnierenden Mitgliederzahl die Beiträge. Die Ehrungsordnung wird in der Hauptversammlung laut Beschluß geändert. Aus der Bezirksliga steigt unser Schiedsrichter Reiner Bertsch dank seiner guten Leistungen in die Landesliga auf. Gründung der "Bewirtungs-GBR-Herbstfest" zusammen mit dem Musikverein.

2000

Ab Ende März trainiert Eberhard Glocker unsere aktive Fußballmannschaft. In der Jahreshauptversammlung wird die Vereinssatzung geändert. Der Vorstand setzt sich nun u.a. aus dem 1. Vorsitzendem und bis zu 2 Stellvertretern zusammen. Sportverein und Musikverein beteiligen sich im Herbst an dem "1st International Harley-Davidson Folks-Festival", das der bekannte Schauspieler Wolfgang Fierek in Ringingen abhält. Am oberen Sportplatz wird für Heimspiele eine Verkaufsbude für Getränke errichtet.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok