Erbacher_Reisebuero.jpg
Abt_Immobilien.jpg
Baeckerei_Kommer.jpg
Getraenkemarkt_Kunst.jpg
Fueller_Erdbewegung.jpg
Ulmatec.jpg
Mueller_Bauservice.jpg
Seiffert_Fuhrunternehmen.jpg
Bueckle_Holzbau.jpg
Raumausstattung_Werkmann.jpg
Sanitaer_Zagst.jpg
Kloeble_Bauen.jpg
Fis.jpg
Friseursalon_Kalla.jpg
Auto_Mader.jpg
Gold Ochsen Brauerei, Ulm
Sportgaststaette_Ringingen.jpg
Treppenbau_Ihle.jpg
Kosmetikstudio_Hagmann.jpg
Gerber_Haustechnik.jpg
Wuerttembergische.jpg
Kunst_Drucklufttechnik.jpg
Raiffeisenbank_Hochstraess.jpg
Roesch_Busreisen.jpg
Hoecker_Stumpp_Dachner.jpg
Sebald_HeizSanitaertechnik.jpg
Allianz_Haug.jpg
Hafner_Lack.jpg


In außergewöhnlichem Rahmen durfte Abteilungsleiter Franz Füller bei seiner letzten Versammlung eine ordentliche Teilnehmerzahl begrüßen. Dafür wurde extra ein entsprechendes Hygienekonzept erstellt u.a. mit Einzelbestuhlung und entsprechenden Abständen. Erstmals fand die Versammlung daher aus Platzgründen in der Oxx Sport Arena statt, welche sich wieder einmal als "Gold wert" herausstellte.

Da die Saison aufgrund Corona praktisch seit Dezember ruht und nun vorzeitig beendet wird, fielen auch die Berichte entsprechend kürzer aus als gewohnt.

Franz Füller berichtete von einem schweren Start bei den Aktiven nach der herausragenden Vorsaison mit den Relegationsspielen. Viele verletze Spieler fehlten der Mannschaft und man konnte kaum Erfolge feiern. Nachdem die Situation zunehmend bedrohlich wurde, folgte die Trennung von Trainer Hartmut Pohl. Ein Interims-Gespann mit Thomas Bertsch, Axel Sebald und Patrick Götz konnte mit der Mannschaft noch vor der Winterpause wichtige Punkte einfahren, so dass man im Mittelfeld überwintern konnte. Zur Rückrunde konnte mit Joachim Oliveira der Wunschtrainer verpflichtet werden und die Vorbereitung lief sehr gut. Doch dann kam Corona. Mittlerweile wird wieder ein freiwilliges Training mit entsprechenden Auflagen angeboten, was die Spieler zahlreich und dankbar annehmen. Weiterhin gab er einen Ausblick über die geplante Neustrukturierung der Bezirke durch den WFV. Besonders froh zeigte sich Franz Füller, dass alle Veranstaltungen (Jugendturnier, Weihnachtsmarkt, Dorfturnier und Oxx Cup) glücklicherweise vor Einsetzen der Corona Pandemie terminiert waren und sehr erfolgreich durchgeführt werden konnten. Sportlich besonders erfreulich war der Turniersieg der eigenen Mannschaft beim Oxx Cup. Ebenso erfreut stellte er fest, dass man immer noch 5 Schiedsrichter stellen kann, was nicht selbstverständlich ist. Der Trainingsplatz konnte dank großem Aufwand einiger Mitglieder in Schuss gebracht werden und beide Plätze sind nun in gutem Zustand. Michael Heide wurde neu als Platzwart gewonnen. Einen kurzen Ausblick in der Jugend gab es von Spartenleiter Thomas Wallerath. Die gute Zusammenarbeit mit dem TSV Erbach und SV Pappelau-Beiningen wird bei den A-C Junioren fortgeführt. Bei den jüngeren Jahrgängen bleibt es bei einer SGM mit Pappelau-Beiningen. Die AH plant aktuell ebenfalls wieder die Aufnahme des Trainingsbetriebes, jedoch seien Spiele dieses Jahr eher unrealistisch. Nach einem kurzen Ausblick auf die geplanten Termine 2020/21 bedankte sich Franz Füller bei zahlreichen Mitgliedern, seinem Ausschuss und dem Vorstand für das große Engagement und die gute Zusammenarbeit.

Schriftführer Florian Stöferle berichtete stichpunktartig von den fünf abgehaltenen Sitzungen.

Kassierer Kevin Sailer hatte die Kasse gewohnt gut um Griff und gab einen Überblick auf die wichtigsten Posten. Eine vorbildlich geführte Kasse bestätigte ihm daraufhin Kassenprüfer Stefan Schwenk.

Die anschließende Entlastung wurde von Vorstand Reiner Bertsch vorgenommen. Auch er gab nochmals einen Rückblick über die zahlreichen Aufgaben der Fußballer, auf die sich die Vorstandschaft immer verlassen könne, wenn es gilt. Egal ob beim Herbstfest, oder auch im letzten Jahr beim Bau des Festplatzes. Anschließend bedankte er sich beim ausscheidenden Abteilungsleiter Franz Füller ganz besonders für zweimal 8 Jahre Abteilungsleitung mit einem kleinen Rückblick und Anekdoten auf die gemeinsame Zeit und die zahlreichen Höhepunkten. Füller hatte u.a. maßgeblichen Anteil an der Bildung einer gemeinsamen Fußballabteilung aus Aktive, Jugend und AH. Er hinterlässt eine hervorragend geführte Abteilung. Bei all dem Lob hätte Vorstand Bertsch beinahe die Entlastung vergessen, die er aber dann noch einstimmig feststellen konnte.

Nach einer kurzen Pause folgten die Wahlen. Einstimmig gewählt wurde Manuel Höcker als neuer Abteilungsleiter, Matthias Braun als neuer Spartenleiter AH, sowie Daniel Mack als neuer Spartenleiter Aktive. Als Spartenleiter Jugend wurde Thomas Wallerath wiedergewählt. Weiterhin gewählt wurden als freie Ausschussmitglieder Berthold Klöble, Christoph und Timo Braunsteffer, Oliver Schmid und Bernd Fiesel.

Da es keine Ehrungen gab, nahm Manuel Höcker die Verabschiedung von Franz Füller vor, welcher wie kein Zweiter den Fußball liebt und lebt. Er werde versuchen neben den großen Fußspuren, die er hinterlässt, seine eigenen zu setzen.

D A N K E F R A N Z !!!

Ebenfalls verabschiedet wurden Marcel Gaßner als scheidender Spartenleiter Aktive, sowie Roland Füller als freies Ausschussmitglied.

Erstmals musste die Versammlung am Ende wegen Corona ohne das traditionelle Vereinslied „Blau und Weiß“ geschlossen werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.