Allianz_Haug.jpg
Fis.jpg
Bueckle_Holzbau.jpg
Ulmatec.jpg
Gold Ochsen Brauerei, Ulm
Erbacher_Reisebuero.jpg
Seiffert_Fuhrunternehmen.jpg
Hafner_Lack.jpg
Mueller_Bauservice.jpg
Abt_Immobilien.jpg
Gerber_Haustechnik.jpg
Sanitaer_Zagst.jpg
Getraenkemarkt_Kunst.jpg
Auto_Mader.jpg
Roesch_Busreisen.jpg
Baeckerei_Kommer.jpg
Hoecker_Stumpp_Dachner.jpg
Kosmetikstudio_Hagmann.jpg
Sebald_HeizSanitaertechnik.jpg
Wuerttembergische.jpg
Friseursalon_Kalla.jpg
Raumausstattung_Werkmann.jpg
Kloeble_Bauen.jpg
Fueller_Erdbewegung.jpg
Treppenbau_Ihle.jpg
Raiffeisenbank_Hochstraess.jpg
Kunst_Drucklufttechnik.jpg
Sportgaststaette_Ringingen.jpg


SVR – TSV Rißtissen 0:0
Beide Mannschaften verzichteten auf eine Abtastphase und es entwickelte sich von Beginn an ein munteres Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Mitte der Halbzeit hielt zunächst der Gästetorhüter einen Volleyschuss von Daniel Kress. Beinahe im Gegenzug tauchte Timo Braunsteffer blitzschnell ab und entschärfte einen Schuss prächtig zum Eckball. Ab diesem Moment schlichen sich bei unserer Mannschaft unerklärlicherweise immer wieder Konzentrationsprobleme ein. Schlechtes Passspiel, schlampige Ballannahmen und gefährliche Dribblings führten zu Ballverlusten in der Vorwärtsbewegung. Damit lud man die Gäste ein mit schnellem Umschaltspiel gefährlich vor unser Tor zu kommen. Riesenglück hatte unser Team kurz vor der Halbzeit, als vor dem eigenen Strafraum der Ball bei einem solchen Dribbling verloren wurde. Die Gäste versäumten anschließend freistehend vor unserem Tor den Ballverlust zur Führung zu nutzen. Bei dem tiefen und teilweise holprigen Boden wären Flugbälle manchmal die bessere Option gewesen, anstatt sich durch Dribblings und andere fahrige Aktionen selbst in Bedrängnis zu bringen.
In der 2. Halbzeit zunächst das gleiche Bild. Unsere Mannschaft tat sich gegen die gestaffelte Abwehr der Gäste sehr schwer und man eröffnete dem TSV immer wieder durch eigene Fehler Möglichkeiten. Gerade noch kurz vor unserer Torlinie konnte ein Schuss des TSV geklärt werden, als einer unserer Spieler die Flanke nicht klären konnte und ein anderer Verteidiger wegrutschte. Ein weiterer Abschluss des TSV verfehlte unser Tor nur knapp. Immerhin kam unser Team ab Mitte der Halbzeit nun öfter gefährlich vor das Gästetor. So hatte man Pech, als Louis deVeer aus kurzer Distanz überraschend zum Abschluss kam, jedoch dann nur die Querlatte traf. Wenig später half den Gästen erneut das Metall, denn ein Schuss wurde abgefälscht und landete schließlich am Außenpfosten. Weitere Möglichkeiten wurden von den Gästen mit etwas Glück oder taktischen Fouls verhindert, so dass es am Ende bei einem gerechten Unentschieden blieb.

Reserve 2:1
Unsere Reserve schaffte durch den knappen Sieg den Sprung an die Tabellenspitze. Überraschend half unser Ex-Trainer Markus Wilke aus, aufgrund einiger Ausfälle. Mann des Tages war jedoch wieder einmal Mittelfeldmann und Toptorjäger Moritz Stöferle mit seinem Doppelpack. GLÜCKWUNSCH an unsere Reserve zum Sieg und der Tabellenführung.

Somit kommt es sowohl bei der 1. Mannschaft, als auch bei der Reserve am kommenden Sonntag zum jeweiligen Topspiel. Damit hätte vor der Saison wohl kaum jemand gerechnet. Umso glücklicher sind alle SVR-Fans und auch die Mannschaft, dass man nun in dieser Situation ist und vielleicht den Favorit aus Öpfingen etwas ärgern kann. Allerdings ist dafür eine deutliche Leistungssteigerung zum heutigen Spiel erforderlich.

2018.11.11 SVR Rißtissen 048

Vorschau:
Sonntag, 18.11.18; 14.30 Uhr
SVR – SG Öpfingen
Reserven 12.45 Uhr

SVR – SF Kirchen 4:1
Gegen Kirchen tat man sich in der Vergangenheit häufig schwer, doch unsere Mannschaft wollte den aktuell guten Lauf fortsetzen. Nach kurzem Abtasten brach Daniel Kress in der9. Min. auf der linken Seite in den Strafraum ein und vollstreckte mit einem trockenen Linksschuss in die lange Ecke zur 1:0 Führung. Trotz der Führung leisteten sich unsere Spieler zunehmend Fehler im Spielaufbau. Doch in der 23. Min. wurden die Gäste nach einem Eckball bilderbuchmäßig ausgekontert und Patrick Götz schloss am Ende eiskalt zum 2:0 ab. Unerklärlicherweise fand unsere Mannschaft trotzdem nie zur sonst gewohnten Sicherheit. So verlor man plötzlich zahlreiche und leistete sich massenhaft Fehlpässe. Das Abwehrverhalten war zunehmend unzureichend und das Aufbauspiel sehr fahrig. So baute man die jederzeit gefährlichen Gäste vom Semmelbühl unnötig auf. Als logische Konsequenz fiel dann auch in der 33. Min. der 2:1 Anschluss. Kurz vor der Halbzeit überschlugen sich dann nochmals die Ereignisse. Zunächst hatte man in der 44. Min. am Ende eines perfekten Konterspiels Pech, das der Gästetorhüter per Fußabwehr zum Eckball klären konnte. Beim folgenden Eckstoß wurde Stefan Denkinger mit einer Ringkampeinlage regelwidrig zu Fall gebracht und der Unparteiische entschied folgerichtig auf Strafstoß. Doch wieder einmal ließ man diese große Chance ungenutzt und der Torhüter konnte den mäßigen Elfmeter von Raphael Müller halten. Kurz danach ließ sich Routinier Stefan Denkinger zu einer völlig unnötigen Aktion verleiten, die im Anschluss noch ein Gerangel beider Mannschaften zur Folge hatte. Der Schiedsrichter schickte dann sowohl unseren „Katsche“, als auch einen Gästespieler per Roter Karte vorzeitig zum Duschen.

In der 2. Halbzeit hatten sich die Gemüter beruhigt und beide Mannschaften spielten verhalten und lauerten auf den entscheidenden Fehler. Die Vorentscheidung fiel schließlich in der 67. Min. durch Raphael Müller, der am Strafraum geschickt einen Freistoß provozierten und diesen anschließend mit einem strammen Schuss unter die Querlatte zum 3:1 vollstreckte. Auch wenn unsere Spieler weiterhin viele unnötige Fehler in ihrem Spiel hatten, stieg nun wieder die Zuversicht. Die Gäste taten nach vorne nun doch deutlich weniger und wurden immer wieder von unserer Offensive beschäftigt. In der 71. Min. verpasste Daniel Kress noch die Entscheidung mit einem Schuss aus 12 Meter über das Tor. Doch fünf Zeigerumdrehungen später machte er den Deckel drauf. Nach einem Eckstoß landete der Ball unverhofft vor seinen Füßen und Daniel musste nur noch aus kurzer Distanz zum 4:1 einschieben. Damit war der Heimsieg in trockenen Tüchern, auch wenn das Ergebnis doch etwas zu hoch ausfiel.

Wenn es läuft, dann läuft es eben und die Ergebnisse kommen auch trotz mäßiger Leistung. Allerdings tut unserem Kader der nächste Platzverweis innerhalb nur weniger Wochen sehr weh macht die Aufgaben der kommenden Wochen nicht leichter. Unsere Spieler müssen unbedingt wieder an ihrer Selbstbeherrschung arbeiten – und womöglich zukünftig Elfmeter trainieren.

Reserven 1:0
Unsere Reserve legte vor und reitet ebenfalls weiter auf einer Erfolgswelle. Am Ende stand ein dreckiger und etwas glücklicher Sieg, denn die Gäste waren mit einigen Chancen und einem Pfostentreffer eigentlich näher am Sieg. Letztlich reichte ein klasse Angriff über unseren aus Kanada zurückgekehrten Julian Stöferle, der uneigennützig auflegte auf Bodo Amann, welcher souverän verwandelte.

2018.11.04 SVR Kirchen 175

Vorschau

So. 11.11.2018; 14.30 Uhr

SVR - TSV Rißtissen

Reserven 12.45 Uhr

Dürmentingen – SVR 2:3
Eine Woche nach dem schwachen Auftritt im Derby gegen Oberdischingen wollte unsere Elf unbedingt wieder zurück in die Erfolgsspur. So gingen wir dann auch ins Spiel und waren von Beginn an die etwas überlegenere Mannschaft. Allerdings waren die Hausherren von Beginn an wie erwartet sehr aggressiv und konnten immer wieder gefährliche Nadelstiche per Konter setzen. Mit dem ersten Torschuss gelang diesen dann auch der Führungstreffer, der allerdings ziemlich schnell durch einen gut gespielten Angriff von Patrick Schiele ausgeglichen werden konnte. So ging es mit einem Unentschieden in die Pause, womit der SVR sich nicht zufrieden zeigte. In der 60. Minute konnte dann Dani Kress nach gutem Zuspiel von Raphael Müller durch eine starke Aktion auf 2:1 stellen. Leider verpasste man es nach mehreren schön gespielten Angriffen den Deckel drauf zu machen und nach einem Freistoß für die Gastgeber gab es plötzlich Elfmeter, weswegen alle außer sich waren. Der oft unglücklich agierende Schiedsrichter sah bei einem Zweikampf ein Foulspiel. Der anschließend verwandelte Strafstoß bedeutete 10 Minuten vor Ende somit den Ausgleich. Unsere Elf zeigte jedoch einen tollen Willen und konnte kurz vor dem Ende erneut durch Daniel Kress den verdienten Siegtreffer zum 2:3 erzielen. Der viel umjubelte Sieg hatte allerdings einen Wehrmutstropfen, da in der 87. Min. unser Sechser Jan Braunsteffer die rote Karte sah. Vorausgegangen war ein grobes Foulspiel, welches man eventuell auch mit einer gelben Karte und mahnenden Worten bestrafen hätte können. Jetzt gilt es sich auf nächste Woche zu konzentrieren um beim Heimspiel gegen Schelklingen-Hausen wieder etwas Zählbares rauszuholen.

Reserven 2:3
Unsere Reserve hatte diese Woche ein 9er Spiel und tat sich von Beginn an schwer gegen einen Gegner des unteren Tabellendrittels. Zwar war man klar tonangebend, allerdings spielte man es oft sehr kompliziert und ließ Mängel in der Rückwärtsbewegung wie auch beim Passspiel zu, was dem Gegner vor allem in der 1. Hälfte die ein oder andere gefährliche Chance bot. Nach dem 0:1 Rückstand glich Raphael Götz nach tollem Pass von Martin Klöble aus. In der 2. Hälfte war unsere Mannschaft aufgrund einer gelb-roten Karte dann in Unterzahl, schaffte es aber dennoch das Spiel zu gewinnen durch einen Doppelpack von Moritz Stöferle.

Vorschau:
So. 21.10.18; 15.00 Uhr
SVR – FV Schelklingen-Hausen
Reserven 13.15 Uhr

 

SVR-FV Schelklingen-Hausen 2:1
Nach den letzten beiden Heimniederlagen wollten die Mannen um Coach Seeger auch zuhause endlich wieder einmal punkten. Allerdings war mit Schelklingen-Hausen der Tabellenzweite zu Gast. Beide Mannschaften begannen vorsichtig mit Respekt voreinander, doch unsere Spieler hatten die beiden ersten Chancen. Mit zunehmender Dauer übernahmen die Gäste etwas mehr die Initiative. Zunächst verpassten die Gäste freistehend per Kopfball. Kurz danach hielt uns Timo Braunsteffer mit eine überragenden Parade nach einem starken Schuss aus 20 Metern im Spiel. Der berechtigte Platzverweis eines erst kurz zuvor eingewechselten Gästespielers nach wiederholtem Foulspiel brachte unserer Mannschaft einen entsprechenden Vorteil, wobei das immer zunächst nichts bedeuten muss. So hielten die Gäste das Spiel auch danach offen und waren stets gefährlich im Umschaltspiel. Kurz vor der Halbzeit wurde der Druck jedoch nochmals erhöht. Zunächst konnten die Gäste einen etwas zu schwach geratenen Abschluss von Sebastian Eberle gerade noch zum Eckball klären. Vorangegangen war ein Zusammenprall des FV-Torhüters außerhalb der Strafraum mit einem Mitspieler. Der folgende Eckstoß brachte zunächst nichts. Doch der zweite Eckstoß wurde von Daniel Kress fein durchgelassen zum im Rückraum lauernden Kapitän Patrick Götz. Dieser fackelte nicht lange und zog trocken zum 1:0 flach und unhaltbar in die Ecke ab.
In der Halbzeit gab es offenbar trotzdem einiges zu besprechen, denn man ließ die Gäste und Schiedsrichter etwas warten. Doch es sollte sich auszahlen, denn unsere Mannschaft startete sofort konzentriert und druckvoll. Bereits nach wenigen Minuten hätte das Spiel eigentlich schon entschieden sein müssen, doch sowohl die Direktabnahme von Florian Stöferle, als auch ein Heber von Daniel Kress verfehlten knapp das Tor bzw. wurden vom großen Torhüter knapp entschärft. In der 53. Min. hielt der Gästekeeper sein Team erneut im Spiel, als er einen Freistoß von Raphael Müller gerade noch an den Querbalken lenkte und anschließend kein SVR-Spieler zum abstauben bereitstand. So ging es fast die gesamte Halbzeit weiter. Chancen über Chancen wollten einfach nicht den Weg in das Tor finden und wurden teilweise leichtfertig vergeben, sehr zum Unmut der zahlreichen Fans. Gewöhnlich rächt sich das meistens. So hatte man etwas Glück, als eine Gästeflanke beinahe per Eigentor den Weg in unser Gehäuse fand. Doch unsere Spieler ruhten sich nicht auf der knappen Führung aus und wollten weiterhin die Vorentscheidung. Doch bei guten Möglichkeiten für Louis DeVeer und Daniel Kress fehlten die nötige Konsequenz und das Zielwasser. Doch in der 85. Min. sollte es endlich klappen. Nach einem Freistoß bekamen die Gäste den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Daniel Kress vollstreckte eiskalt, womöglich aus leicht abseitsverdächtiger Position, zum 2:0. In der Schlussminute kamen die Gäste durch einen Foulelfmeter nochmals auf 2:1 heran, doch kurz danach war das Spiel zu Ende und unsere Mannschaft der verdiente Sieger.

Reserven 2:0
Unsere Reserve bereitete den Weg zu einem erfolgreichen Sonntag zuvor durch einen hochverdienten Sieg. Goalgetter Moritz Stöferle stellte seine aktuell hervorragende Form unter Beweis und stellte mit seinem Treffer zur 1:0 Führung die Weichen. Darüber hinaus schob er sich damit auch an die Spitze der Torjägerliste. In der zweiten Halbzeit hatte man weiterhin die Gäste gut im Griff und ließ kaum etwas zu. So genügte eine mittelmäßige Leistung und ein Eigentor der Gäste zum 2:0, um den nie gefährdeten Sieg in trockene Tücher zu bringen. Damit schob sich sowohl unsere Reserve als auch die 1. Mannschaft jeweils auf den 2. Tabellenplatz. Großes Kompliment – wer hätte das gedacht zu diesem Zeitpunkt der Saison.

2018.10.07 SVR Schelklingen Hausen 089

 

Vorschau:

So. 28.10.2018; 15.00 Uhr

SVR – SV Betzenweiler

Reserven 13.15 Uhr

 

(Achtung: Zeitumstellung auf Winterzeit beachten!)

 

 

 

SVR – SV Oberdischingen 0:1
Nach dem Erfolg beim Derby in Donaurieden wollte man zu Hause beim nächsten Derby nachlegen. Doch unsere Mannschaft erwischte von Beginn an einen ganz schwachen Tag. Kaum ein Spieler sollte seine Normalform erreichen. Es fehlte an der nötigen Körpersprache und Aggressivität, aber auch an spielerischen Lösungen. Die einzelnen Mannschaftsteile griffen nur selten ineinander und wenn man vorne dann endlich mal Druck aufzubauen versuchte, wurde von großen Teilen der Mannschaft zu spät oder überhaupt nicht nachgerückt. Dadurch gingen die zweiten Bälle fast alle an die Gäste und deren eigentlich auch nicht wirklich sattelfest wirkende Abwehr wurde kaum gefordert. Völlig folgerichtig gingen die Gäste dann auch nach einer Ecke per Kopfball mit 0:1 in Führung (34.). Natürlich hatte unsere Mannschaft trotzdem die eine oder andere Möglichkeit, aber entweder es fehlte der letzte Pass, der notwendige Zug zum Tor, oder aber das Zielwasser. Oberdischingen beschränkte sich in der 2. Halbzeit dann auch weitestgehend auf die Verwaltung des Vorsprungs, was durch den pomadigen Auftritt unserer Mannschaft auch größtenteils gelang. Sowohl auf dem Platz als auch auf den Zuschauerrängen war es teilweise so ruhig, als ob es sich lediglich um ein Freundschaftsspiel handeln würde. Die wenigen Konter der Gäste fanden schließlich aber auch nicht den Weg in das Tor. So blieb es am Ende einer sehr überschaubaren Vorstellung beim durchaus verdienten Sieg der Gäste. Es gibt manchmal Tage an denen einfach nichts geht und man wie Blei in den Füßen zu haben scheint. Dies sollte jedoch ein Ausrutscher bleiben und im nächsten Spiel muss dringend eine Reaktion erfolgen.

Reserven 3:0
Genau anders herum machte es unsere Reserve. Nach einer ganz schwachen Vorstellung vergangenen Sonntag zeigte unsere 2. Mannschaft heute zu was sie im Stande ist. In einer ordentlichen 1. Halbzeit ging man mit 1:0 durch Sebastian Eberle in Führung. In der zweiten Hälfte wurden die Gäste überwiegend dominiert und folgerichtig nach einem wunderbaren Spielzug erhöhte Niklas Hafner eiskalt auf 2:0. Den Schlusspunkt zum verdienten 3:0 besorgte schließlich Jonas Braunsteffer mit einem trockenen Flachschuss in die lange Ecke.

2018.10.07 SVR Oberdischingen 006

Vorschau:
So. 14.10.18; 15.00 Uhr
SV Dürmentingen – SVR
Reserven 13.15 Uhr


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok