Kunst_Drucklufttechnik.jpg
Getraenkemarkt_Kunst.jpg
Sanitaer_Zagst.jpg
Abt_Immobilien.jpg
Sebald_HeizSanitaertechnik.jpg
Mueller_Bauservice.jpg
Bueckle_Holzbau.jpg
Auto_Mader.jpg
Kloeble_Bauen.jpg
Allianz_Haug.jpg
Fueller_Erdbewegung.jpg
Treppenbau_Ihle.jpg
Erbacher_Reisebuero.jpg
Hafner_Lack.jpg
Gold Ochsen Brauerei, Ulm
Hoecker_Stumpp_Dachner.jpg
Sportgaststaette_Ringingen.jpg
Baeckerei_Kommer.jpg
Friseursalon_Kalla.jpg
Kosmetikstudio_Hagmann.jpg
Seiffert_Fuhrunternehmen.jpg
Fis.jpg
Roesch_Busreisen.jpg
Gerber_Haustechnik.jpg
Raumausstattung_Werkmann.jpg
Raiffeisenbank_Hochstraess.jpg
Ulmatec.jpg
Wuerttembergische.jpg


Dürmentingen – SVR 2:3
Eine Woche nach dem schwachen Auftritt im Derby gegen Oberdischingen wollte unsere Elf unbedingt wieder zurück in die Erfolgsspur. So gingen wir dann auch ins Spiel und waren von Beginn an die etwas überlegenere Mannschaft. Allerdings waren die Hausherren von Beginn an wie erwartet sehr aggressiv und konnten immer wieder gefährliche Nadelstiche per Konter setzen. Mit dem ersten Torschuss gelang diesen dann auch der Führungstreffer, der allerdings ziemlich schnell durch einen gut gespielten Angriff von Patrick Schiele ausgeglichen werden konnte. So ging es mit einem Unentschieden in die Pause, womit der SVR sich nicht zufrieden zeigte. In der 60. Minute konnte dann Dani Kress nach gutem Zuspiel von Raphael Müller durch eine starke Aktion auf 2:1 stellen. Leider verpasste man es nach mehreren schön gespielten Angriffen den Deckel drauf zu machen und nach einem Freistoß für die Gastgeber gab es plötzlich Elfmeter, weswegen alle außer sich waren. Der oft unglücklich agierende Schiedsrichter sah bei einem Zweikampf ein Foulspiel. Der anschließend verwandelte Strafstoß bedeutete 10 Minuten vor Ende somit den Ausgleich. Unsere Elf zeigte jedoch einen tollen Willen und konnte kurz vor dem Ende erneut durch Daniel Kress den verdienten Siegtreffer zum 2:3 erzielen. Der viel umjubelte Sieg hatte allerdings einen Wehrmutstropfen, da in der 87. Min. unser Sechser Jan Braunsteffer die rote Karte sah. Vorausgegangen war ein grobes Foulspiel, welches man eventuell auch mit einer gelben Karte und mahnenden Worten bestrafen hätte können. Jetzt gilt es sich auf nächste Woche zu konzentrieren um beim Heimspiel gegen Schelklingen-Hausen wieder etwas Zählbares rauszuholen.

Reserven 2:3
Unsere Reserve hatte diese Woche ein 9er Spiel und tat sich von Beginn an schwer gegen einen Gegner des unteren Tabellendrittels. Zwar war man klar tonangebend, allerdings spielte man es oft sehr kompliziert und ließ Mängel in der Rückwärtsbewegung wie auch beim Passspiel zu, was dem Gegner vor allem in der 1. Hälfte die ein oder andere gefährliche Chance bot. Nach dem 0:1 Rückstand glich Raphael Götz nach tollem Pass von Martin Klöble aus. In der 2. Hälfte war unsere Mannschaft aufgrund einer gelb-roten Karte dann in Unterzahl, schaffte es aber dennoch das Spiel zu gewinnen durch einen Doppelpack von Moritz Stöferle.

Vorschau:
So. 21.10.18; 15.00 Uhr
SVR – FV Schelklingen-Hausen
Reserven 13.15 Uhr

SVR – SV Oberdischingen 0:1
Nach dem Erfolg beim Derby in Donaurieden wollte man zu Hause beim nächsten Derby nachlegen. Doch unsere Mannschaft erwischte von Beginn an einen ganz schwachen Tag. Kaum ein Spieler sollte seine Normalform erreichen. Es fehlte an der nötigen Körpersprache und Aggressivität, aber auch an spielerischen Lösungen. Die einzelnen Mannschaftsteile griffen nur selten ineinander und wenn man vorne dann endlich mal Druck aufzubauen versuchte, wurde von großen Teilen der Mannschaft zu spät oder überhaupt nicht nachgerückt. Dadurch gingen die zweiten Bälle fast alle an die Gäste und deren eigentlich auch nicht wirklich sattelfest wirkende Abwehr wurde kaum gefordert. Völlig folgerichtig gingen die Gäste dann auch nach einer Ecke per Kopfball mit 0:1 in Führung (34.). Natürlich hatte unsere Mannschaft trotzdem die eine oder andere Möglichkeit, aber entweder es fehlte der letzte Pass, der notwendige Zug zum Tor, oder aber das Zielwasser. Oberdischingen beschränkte sich in der 2. Halbzeit dann auch weitestgehend auf die Verwaltung des Vorsprungs, was durch den pomadigen Auftritt unserer Mannschaft auch größtenteils gelang. Sowohl auf dem Platz als auch auf den Zuschauerrängen war es teilweise so ruhig, als ob es sich lediglich um ein Freundschaftsspiel handeln würde. Die wenigen Konter der Gäste fanden schließlich aber auch nicht den Weg in das Tor. So blieb es am Ende einer sehr überschaubaren Vorstellung beim durchaus verdienten Sieg der Gäste. Es gibt manchmal Tage an denen einfach nichts geht und man wie Blei in den Füßen zu haben scheint. Dies sollte jedoch ein Ausrutscher bleiben und im nächsten Spiel muss dringend eine Reaktion erfolgen.

Reserven 3:0
Genau anders herum machte es unsere Reserve. Nach einer ganz schwachen Vorstellung vergangenen Sonntag zeigte unsere 2. Mannschaft heute zu was sie im Stande ist. In einer ordentlichen 1. Halbzeit ging man mit 1:0 durch Sebastian Eberle in Führung. In der zweiten Hälfte wurden die Gäste überwiegend dominiert und folgerichtig nach einem wunderbaren Spielzug erhöhte Niklas Hafner eiskalt auf 2:0. Den Schlusspunkt zum verdienten 3:0 besorgte schließlich Jonas Braunsteffer mit einem trockenen Flachschuss in die lange Ecke.

2018.10.07 SVR Oberdischingen 006

Vorschau:
So. 14.10.18; 15.00 Uhr
SV Dürmentingen – SVR
Reserven 13.15 Uhr


 

SVR – TSV Türkgücü Ehingen 6:1
Nach wochenlanger Trockenheit und Hitze empfingen wir bei ersten herbstlichen Bedingungen die Gäste aus Ehingen. Ideal ging es dann auch los, denn bereits in der 3. Min. erzielte Daniel Kress bereits nach klasse Balleroberung die 1:0 Führung. Die Tormusik war noch nicht richtig im Birkenlau verhallt, als Florian Stöferle bereits mit seinem Treffer auf 2:0 erhöhte. Auch im weiteren Spielverlauf hatte unsere dieses Mal wieder praktisch in aktueller Bestbesetzung spielende Mannschaft das Spiel wie auch Gegner weitestgehend im Griff. Folgerichtig erhöhte dann auch Raphael Müller nach übersichtlicher Vorarbeit durch Stefan Denkinger in der 32. Min. auf 3:0.
Trotz beruhigender Führung gab es offenbar einiges zu besprechen, denn während die Gäste bereits auf dem Feld wartete, dauerte es noch ein wenig bis unsere Elf wieder auf den Platz trat. Doch am Spiel änderte sich wenig. Nachdem Florian Stöferle zunächst noch mit seinem Pfostentreffer Pech hatte, baute Torjäger Daniel Kress das Ergebnis in der 52. Min. doch durch einen schön herausgespielten Treffer mit gefühlvollem Abschluss auf 4:0 aus. In der 59. Min. setzte sich unser gelernter Torspieler Patrick Götz auf der Außenbahn durch und konnte nur durch einen irregulären Textiltest um Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte schließlich Raphael Müller souverän zum 5:0. Die Gäste schafften immerhin den Ehrentreffer in der 75. Min. als unser Team eine konsequente Klärung der Situation vermissen ließ. Das letzte Wort hatte jedoch wieder unsere Elf und Florian Stöferle tanzte den Torspieler in der 86. Min. aus und machte das halbe Dutzend zum 6:1 voll. Damit geht unsere 1. Mannschaft und Reserve auf den kaum für möglich gehaltenen Plätzen 1 und 2 in die Herbstfest Woche.

Reserve 2:0
Unsere Reservisten rundeten den erfolgreichen Spieltag mit einem weitestgehend ungefährdeten 2:0 Heimerfolg ab. Späte Tore durch Bodo Amann und einen direkt (oder leicht abgefälschten) verwandelten Eckball durch Jens Schiele brachte unsere Mannschaft auf die Siegerstraße. Gratulation auch zu diesem erfolgreichen Start unserer Reservemannschaft.

2018.09.02 SVR Türkgücü 101

Vorschau:
So. 16.09.18; 15.00 Uhr
SVR – SG Griesingen
Reserven 13.15 Uhr

SF Donaurieden – SVR 1:2
Wieder einmal stand ein Derby gegen die Sportfreunde Donaurieden an. Bei bestem Wetter legten beide Mannschaften von Beginn an ein hohes Tempo vor, wobei die Gastgeber deutlich aggressiver zu Werke gingen und unsere Spieler sich schwer taten den Kampf anzunehmen und in die Partie zu kommen. Donaurieden hatte zwar Feldvorteile und ihre lautstarken Fans im Rücken, doch konkrete Torchancen waren Mangelware. So musste der Schiedsrichter nachhelfen und sorgte mit einer mehr als lächerlichen Strafstoßentscheidung zum berechtigten Unmut der SVR Spieler und Fans für ein Geschenk, welches Donaurieden zur 1:0 Führung in der 28. Min. dankend annahmen. Bis zur Pause wogte das Spiel hin und her, doch es blieb bei der knappen Führung.
Nach der Pause verstärkte Coach Seeger durch die Einwechslung von Daniel Kress den Druck. Donaurieden musste mit zunehmender Spielzeit dem hohen Tempo Tribut zollen und bekamen mit der druckvollen SVR Offensive mehr und mehr Schwierigkeiten. Folgerichtig sorgte dann auch Florian Stöferle für den verdienten 1:1 Ausgleich in der 67. Minute. Mustergültig wurde der Treffer vom eigenen Strafraum bis nach vorne über mehrere Stationen durch kombiniert und schließlich uneigennützig von Daniel Kress aufgelegt. Die Hektik und Anzahl der Fouls nahm nun in der Folge zu, doch unsere Mannschaft glaubte jetzt endgültig an den eigenen Sieg. Den Führungstreffer zum 1:2 setzte dann Raphael Müller in der 76. Min. mit einem herrlichen, direkt verwandelten Freistoß unter die Querlatte. Donaurieden versuchte in der Schlußphase nochmals alles, doch bis auf eine gefährliche Situation aus dem Getümmel heraus hatte unser Team zumeist alles im Griff. Am Ende stand ein knapper, jedoch aufgrund der deutlich besseren Spielanlagen und 2. Halbzeit absolut verdienter Derbysieg.

Reserven 2:1
Unsere Reserve tat sich von Beginn an schwer und fand nie wirklich in das Spiel. Man hatte kaum Zugriff auf den Gegner und ließ in Sachen Entschlossenheit und Zweikampfverhalten sehr vieles Vermissen. Am Ende stand eine unnötige, erste Niederlage die man sich selbst zuzuschreiben hatte.
Torschütze: Moritz Stöferle

2018.09.30 Donaurieden SVR 019

Vorschau:
So. 07.10.2018; 15.00 Uhr
SVR – SV Oberdischingen
Reserven 13.15 Uhr

Bezirkspokal 2. Runde
SVR – SG Altheim 0:4
Im Derby, welches nie den Charakter eines Derbys bekam, musste unsere Elf am Ende deutlich die Koffer packen und schied sang und klanglos aus dem Bezirkspokal aus. Zu Beginn spielte unsere Mannschaft, die auf einige Leistungsträger verzichtete, noch munter mit. Chancen hatte jedoch nur der Bezirksligist vom Nachbarort. Als dann das 0:1 Mitte der ersten Halbzeit fiel, war unser Schicksal für dieses Spiel besiegelt. Für endgültig klare Verhältnisse sorgte Altheim mit ihrem Treffer zum 0:2 kurz vor der Pause. In der 2. Halbzeit sahen die zahlreichen Zuschauer nur noch ein lockeres Trainingsspiel von beiden Mannschaften. Unsere Mannschaft blieb dabei ohne jeglichen Torschuss und die Gäste aus Altheim mussten selbst auch keine Treffer mehr erzielen, denn das besorgte unser Team selbst durch zwei Eigentore. Alles in allem ein bescheidener Auftritt in einem Derby, das von Beginn nie den Charakter eines Derbys hatte.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok