Kosmetikstudio_Hagmann.jpg
Mueller_Bauservice.jpg
Treppenbau_Ihle.jpg
Raumausstattung_Werkmann.jpg
Roesch_Busreisen.jpg
Wuerttembergische.jpg
Sportgaststaette_Ringingen.jpg
Ulmatec.jpg
Baeckerei_Kommer.jpg
Auto_Mader.jpg
Sanitaer_Zagst.jpg
Bueckle_Holzbau.jpg
Fis.jpg
Gerber_Haustechnik.jpg
Fueller_Erdbewegung.jpg
Seiffert_Fuhrunternehmen.jpg
Getraenkemarkt_Kunst.jpg
Hoecker_Stumpp_Dachner.jpg
Hafner_Lack.jpg
Raiffeisenbank_Hochstraess.jpg
Sebald_HeizSanitaertechnik.jpg
Kunst_Drucklufttechnik.jpg
Gold Ochsen Brauerei, Ulm
Erbacher_Reisebuero.jpg
Kloeble_Bauen.jpg
Abt_Immobilien.jpg
Allianz_Haug.jpg
Friseursalon_Kalla.jpg


 

Zu Abteilungsversammlung Fußball am 19.07.18 durfte Abteilungsleiter Franz Füller neben eine ordentliche Anzahl an Teilnehmern auch den neuen Trainer Thorsten Seeger begrüßen.
Anschließend zog er Bilanz über das vergangene Jahr. Sportlich ging es sehr wechselhaft zu, sowohl bei den Aktiven und der Jugend, als auch bei der AH. Bei den Aktiven benötigte man gleich drei Trainer, ehe man mit Markus Wilke letztlich doch vorzeitig den Klassenerhalt schaffte. Leider konnte dieser aus persönlichen Gründen nicht weitermachen. Besonders bedankte er sich bei den zahlreichen Jugendtrainern in Verbindung mit einem großen Kompliment, da der Aufwand für die Trainer doch enorm sei, um den Kindern eine gute Ausbildung und Betreuung zu ermöglichen. Besonders erwähnt wurde dabei auch der Gewinn des Jugendförderpreises 2018. In der kommenden Saison sind wieder alle Jugendmannschaften besetzt, nur einige B-Jugend Spieler werden als Gastspieler in Allmendingen sein. Einen besonderen Dank richtete Füller auch an die 8 Schiedsrichter des SVR, sowie an die Schiri-Betreuer Florian Sax und Manuel Höcker.
Doch auch außersportlich tat sich einmal mehr sehr viel bei den Fußballern. Der 10. Weihnachtsmarkt und das 25. Dorfturnier waren wieder einmal ein voller Erfolg. Wenngleich es womöglich Änderungen in Modus und Teilnehmerfeld beim Dorfturnier um den Dreikönigs Cup geben wird, da es im letzten Turnier durch zahlreiche auswärtige Teilnehmer etwas „zu wild“ zuging. Auch das Jugendturnier, dieses Mal mit A. und B.-Jugend, wie auch die Teilnahme beim 2.Oxx Cup wurden genannt. Erstmals fand auch ein U10 Leistungsvergleich mit namhaften großen Vereinen statt. Das durchgeführte WM-Studio erfüllte leider nicht die Erwartungen durch das frühe Ausscheiden der deutschen Mannschaft, doch das in diesem Rahmen veranstaltete „WM-Forum“ mit dem ehemaligen Fifa-Schiedsrichter Knut Kircher fand durchweg positive Resonanz.
Die Sanierung der Duschen, sowie des Trainingsplatzes inkl. Installation eines neuen Fangzaunes konnten mit Eigenleistungen durchgeführt werden. Als besonders positiv und wirtschaftlich unverzichtbar wurden die aktuellen Werbepartner genannt, denen man jedoch auch immer wieder einmal etwas zurückgeben müssen – sei es durch Aktivitäten oder Veranstaltungen.
Durch die zahlreichen Aktivitäten der Fußballer stellte Füller jedoch eine gewisse „Müdigkeit“ fest, denn es war zuletzt immer schwerer genügend Helfer für alle Aufgaben und Veranstaltungen zu finden. Füller appellierte an alle sich wieder darauf zu besinnen, dass nur so auch alles entsprechend finanzierbar ist.
Am Ende seines Berichts bedankte sich Füller bei allen die die Abteilung, teilweise seit vielen Jahren, tatkräftig in irgendeiner Form unterstützen, sowie bei seinen Ausschussmitgliedern und der Vorstandschaft für die gute Zusammenarbeit.

Anschließend gab Schriftführer Jan Braunsteffer einen groben Überblick über die Hauptpunkte der abgehaltenen 5 Sitzungen und der Abläufe. Immerhin rund 20 Stunden saß der Ausschuss dabei zusammen, um zu diskutieren und zu organisieren.

Kassierer Kevin Sailer ging kurz und prägnant auf die Einnahmen und Ausgaben ein und schließlich von einem finanziell positiven Jahr berichten.

Spartenleiter Aktive Manuel Höcker ging nochmals auf das schwierige vergangene Jahr ein. Nach einem hervorragenden Trainingslager fehlten von Anfang an jedoch die Ergebnisse. So stellte Trainer Jochen Rothenbacher schließlich im Oktober seinen Posten zur Verfügung. Unter Interimstrainer Gerhard Kottmann fanden jedoch bis zur Winterpause keine Spiele mehr statt. Mit Markus Wilke tat man schließlich einen Glücksgriff, denn nach einer intensiven Vorbereitung lief es von Beginn an gut und man konnte schließlich vorzeitig die Klasse sichern. Sowohl die 1. Mannschaft, als auch die Reserve beendeten die Saison am Ende mit dem 8. Tabellenplatz. Er sprach auch ein Kompliment an Co-Trainer Daniel Mack und Torspieler Trainer HP Götz aus für deren Engagement und wünschte dem neuen Trainer Thorsten Seeger viel Erfolg und stets ein glückliches Händchen. Als Trainingsfleißigste wurden Max Braunsteffer, Moritz Reiber und Florian Bloching mit einem Gutschein belohnt.

Jugendleiter Harald Bertsch zog gemeinsam mit den Trainern der Mannschaften eine etwas durchwachsene sportliche Bilanz. Besonders die B und C-Jugend hatten ein sehr schwieriges Jahr, was auch für die Trainer nicht einfach war. Besonders erfreulich waren jedoch die hohen Trainingsbeteiligungen bei F-Jugend und Bambinis gewesen. Neben dem Weihnachtsturnier wurde vor allem auch das Oster Camp positiv genannt. Hier wurden 60 Kinder über 3 Tage mit 8 Trainern betreut, die teilweise sogar extra dafür Urlaub nahmen. Bertsch würdigte nochmals die überragende Leistung aller Jugendtrainer. Hier stellte der SVR wieder wie die letzten Jahre auch den Großteil zur Betreuung und Ausbildung der Jugendmannschaften.

AH-Leiter Alfred Braunsteffer berichtete auch über ein mäßig erfolgreiches Jahr, aber das aktuelle Jahr ließ sich bisher ergebnistechnisch wieder besser an. Er mahnte nochmals den Modus des Dorfturniers an und stellte in den Raum, dass die AH unter den bisherigen Regelungen vermutlich nicht mehr antreten würde, da die AH bei dem starken Teilnehmerfeld der Aktiven unter Einbeziehung zahlreiche junger Spieler, vor allem auch von außerhalb der eigenen Ortschaft, nicht mehr mithalten könne. Der Faktor Spaß sei so nicht gegeben. Positiv erwähnte er die gute Kameradschaft und die außersportlichen Aktivitäten – wie z.B. ein Ausflug nach Heidelberg. Auch war die AH wieder mehr denn je bei jeder Veranstaltung und Arbeit tatkräftig zur Stelle.

Anschließend bescheinigte Kassenprüfer Oliver Schmid eine hervorragend und vollständig geführte Kasse der Abteilung und schlug die Entlastung vor, welcher Vorstand Reiner Bertsch dann für den gesamten Ausschuss der Abteilung Fußball einstimmig feststellen durfte.

Auch Vorstand Bertsch dankte den Fußballern für die vielen Arbeitseinsätze und tatkräftige Unterstützung. Er stellte aber auch nochmals klar, dass für die hohen Ausgaben auch entsprechendes geleistet werden müsse von jedem. Die Fußballer als wichtiger Anker für den Hauptverein und auch für das Herbstfest leisten mehr als in vielen anderen Vereinen. Andererseits bekommen die Fußballer in Ringingen auch sicher mehr Unterstützung, als vermutlich in den meisten anderen Vereinen. Dafür lohne es sich zusammen zu rücken und gemeinsam mit anzupacken.

Nach einer kurzen Pause ging es mit den Wahlen weiter.
Es standen einige Ehrenämter im Ausschuss zur Wahl und anders als in den vergangenen Jahren gestaltete es sich dieses Mal deutlich schwieriger Mitglieder dafür zu finden. Nach etlichen Appellen und Diskussionen kam es jedoch gerade noch zu einer Einigung und alle Posten konnten schließlich neu besetzt werden. Als freie Ausschussmitglieder wurden Christoph und Timo Braunsteffer, Roland Füller und Berthold Klöble gewählt. Neu im Amt sind Jugendleiter Thomas Wallerath, Leiter Aktive Marcel Gaßner und Spielleiter Aktive Sebastian Eberle. Manuel Höcker wechselte seine Position vom Leiter Aktive in den AH-Leiter. Abschließend wurde Franz Füller erneut zum Abteilungsleiter gewählt. Alle Wahlen erfolgten einstimmig und auf 2 Jahre. Ausgeschieden sind Harald Bertsch (Jugendleiter), Alfred Braunsteffer (AH-Leiter) und Jochen Werz (Spielleiter Aktive). Wahlleiter Reiner Bertsch dankten allen für ihr Engagement und zollte den neuen Ausschussmitgliedern seinen Respekt sich für die Wahl zur Verfügung gestellt zu haben.

Als letzter Punkt der Tagesordnung folgte abschließend die Ehrungen einiger verdienter Mitglieder mit den neuen Ehrenamtspreisen in Bronze und Silber. Den Ehrenamtspreis in Bronze erhielten: Jochen Werz, Alfred Braunsteffer, Manuel Höcker, Harald und Daniel Mack, Roland Leichtle sowie Roland Sax für langjährige Tätigkeiten und Funktionen im Verein. Der Ehrenamtspreis in Silber wurde an Karl Leichtle verliehen für seine 20jährige Tätigkeit als Platzwart.

Nachdem Abteilungsleiter Füller die ausgeschiedenen Ausschussmitglieder mit einem kleinen Präsent verabschiedet hatte, wurde die Versammlung traditionell mit dem Vereinslied „Blau und Weiß“ geschlossen.

2018.07.19 Abt.versammlung Fußball 099

(Der neue Ausschuss Abteilung Fußball)

2018.07.19 Abt.versammlung Fußball 095

Ehrenamts Preisträger Bronze und Silber

2018.07.19 Abt.versammlung Fußball 083

Verabschiedung ausgeschiedene Ausschussmitglieder

2018.07.19 Abt.versammlung Fußball 102

Gruppenbild  neuer und alter Abteilungsausschuss mit Preisträger Ehrenamt

 

Wie immer bildete das Dorfturnier, durchgeführt vom Förderverein SV Ringingen 1948 e.V., den sportlichen Auftakt der Ringinger in das neue Jahr.
Dieses Turnier von Ringingern für Ringinger wird Jahr für Jahr auch gerne zum Anlass genommen sich zu treffen, etwas zu plaudern und mit etwas Verspätung nochmals auf das neue Jahr anzustoßen.
Im Jubiläumsturnier, welches nun bereits zum zweiten Mal in der OxxSport Arena auf Kunstrasen ausgetragen wurde, mussten beide Titelverteidiger des letzten Jahres ihre Pokale wieder abgeben, denn es gab neue Sieger.
Das Turnier begann traditionell mit Spielen der Hobbymannschaften, bevor am Nachmittag die Teams der „Aktiven“ in das Turnier einstiegen. Nicht nur Ringinger nahmen am Turnier teil, sondern auch zahlreiche Freunde, Bekannte aus der Umgebung.
Das Hobbyturnier war mit 7 Teams sehr gut besetzt und die Qualität auf einem mittlerweile beachtlichen Niveau. Die durchweg knappen Ergebnisse bestätigten die Ausgeglichenheit der Mannschaften, worüber sich auch alle Teilnehmer sehr freuten. Am Ende eines sehr fairen Turniers im Modus „Jeder gegen Jeden“ ging der Turniersieg an den „SVR Ausschuss“
Den 2. Platz belegte die Ringinger Feuerwehr, vor den „Kenned doch was“. Titelverteidiger „Lindawirts“ musste sich dieses Jahr lediglich mit dem 4. Platz begnügen.
Deutlich mehr bekamen die Schiedsrichter Manuel Höcker, Reiner Bertsch und Josef „Bodde“ Rapp dann bei den Spielen der „Aktiven“ zu tun. Vor zahlreichen Zuschauern hatte der Titelverteidiger und Seriensieger der letzten Jahre „Hoba Crew“ in der Gruppe A ungewohnte Probleme. So qualifizierten sich am Ende nicht die Favoriten, sondern die Teams „Renegade“ und „Red Bull“ für das Halbfinale. In der Gruppe B ging es etwas enger zu und am Ende machten hier die „Blue Youngsters“ sowie „Red White Dynamite“ die Halbfinals komplett.
Sehr knapp und teilweise äußerst hitzig verliefen dann auch die Halbfinalspiele. „Renegade“ zog durch ein 1:0 gegen die „Blue Youngsters“ in das Finale ein. Anschließend schlugen „Red Bull“ die „Red White Dynamite“ knapp mit 3:2. Leider gab es zum Ende des Spiels einige unschöne Szenen, welche auch die Zuschauer entsprechend mit Unverständnis quittierten und auf die Stimmung drückten. In einem Dorfturnier sollte der Spaß im Vordergrund stehen, was auch in den allermeisten Spielen der Fall war. Doch auch nach dem Turnier sorgte dieses Spiel noch für so manche Diskussion.
Den 3. Platz sicherten sich anschließend die „Blue Youngstars“ knapp vor den „Red White Dynamite“.
Im Endspiel setze „Red Bull“ früh mit einem zwei Tore Vorsprung die Weichen für den Turniersieg. Doch als „Renegade“ den Anschlusstreffer erzielte wankte „Red Bull“ zusehends und das Pendel drohte wieder in die andere Richtung auszuschlagen. Doch kurz vor Spielende sicherte der Torhüter seinen „Roten Bullen“ mit sehenswerten Paraden den Sieg.
Damit gelang „Red Bull“ bei seiner 25. Teilnahme, was auch ein Rekord darstellt, der erste Turniersieg überhaupt. Entsprechend überschwänglich wurde im Anschluss an die von Ortsvorsteher Mack durchgeführte Siegerehrung auch gefeiert.
Endstand des Turniers:

Hobbymannschaften:
1. SVR Ausschuss
2. Feuerwehr Ringingen
3. Kenned doch was
4. Lindawirts
5. Polkabomber
6. Red White Dynamite
7. Zentrale

Aktive:
1. Red Bull
2. Renegade
3. Blue Youngstars
4. Red White Dynamite Aktive
5. Hoba Crew
6. Bude Renga
7. Die Einen
8. Alte Knacker
9. Helden von Rimini
10. Die Lohner

2018.01.06 25. Dorfturnier DreikönigsCup SVR Ausschuss

Sieger 2018 Turnier Hobbymannschaften   Team "SVR Ausschuss"

 

2018.01.06 25. Dorfturnier DreikönigsCup Red Bull

Sieger 2018 Turnier Aktive   Team "Red Bull"

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok